Ihre Handyspende ist goldwert

Wir sammeln weiter in unseren Pfarrbüros

Missio Aachen

Mit ihrer Handyspende helfen Sie den Menschen, die weltweit durch moderne Sklaverei ausgebeutet werden. Die in den Handys enthaltenen Rohstoffe werden meist unter unfairen und lebensgefährlichen Arbeitsbedingungen abgebaut. Aus dem Erlös des Recyclings und der Wiederverwertung erhält das Hilfswerk missio pro Gerät 50 Cent, mit dem Projektpartnerinnen und -partner unterstützt werden.

Die Steyler Missionsschwester Angelina Gerharz, die seit 1968 in Ghana lebt und arbeitet, berichtete im ZDF-Gottesdienst von ihren Erfahrungen in Agbobloshie – der größten Elektroschrotthalde der Welt, die sich in Ghanas Hauptstadt Accra befindet.
Kinder schuften, um zu überleben wie in Agbogbloshie: Elektroschrott, wohin das Auge blickt, Schmutz, Feuer und schwarze, dichte Qualmwolken. Sam (Name geändert) schuftet auf der Elektroschrotthalde in Ghanas Hauptstadt Accra für sein Überleben. Stundenlang zieht er einen Magneten über den mit Quecksilber verseuchten Boden und sucht Metall.
Wie die meisten Müllsammler auf der Halde von Agbogbloshie kommt Sams Familie vom Land. Dort, wo auf den Feldern kaum noch etwas wächst und die Menschen immer mehr hungern. Doch auch in der Hauptstadt haben sie kein Essen und kein Glück gefunden – nur die Hölle auf Erden. Die Familien haben nichts – nur Schwester Angelina, und das ist ein großes Glück. Denn am Rande von Agbogbloshie entsteht ein Zentrum für Kinder, die bislang auf der Elektroschrotthalde schuften mussten. Spenden von missio
und der ZDF-Gala „Ein Herz für Kinder“ finanzieren das Projekt. Hier wird es Gebäude mit fließendem Wasser und sauberen Toiletten geben“, berichtet Schwester Angelina Gerharz. Die Mädchen und Jungen werden hier Lesen und Schreiben lernen und jeden Tag eine warme Mahlzeit bekommen.


Mit ihrer Handyspende tragen Sie zum Umweltschutz bei.
Da die seltenen, wertvollen Rohstoffe, wie Gold, recycelt werden, muss weniger Material umweltschädigend abgebaut werden. Nicht recycelbare Stoffe werden fachgerecht entsorgt und können somit nicht mehr die Umwelt belasten.

Deshalb sagen wir Danke!
In den letzten sechs Jahren wurden für missio über 468.000 Handys gespendet und zahlreiche Hilfsprojekte unterstützt. Dafür sagen wir allen, die Handys abgegeben haben, herzlichen Dank! In unserem Pfarrbüro oder in den Kirchen an den Schriftenständen können Sie weiterhin alte Handys in die Sammelboxen einwerfen.