Ökumenischer Emmausweg

Ostermontag, 10. April 2023

"Als er das Brot mit ihnen brach, erkannten sie, dass Jesus bei ihnen war" so endet die Geschichte der Emmausjünger und so endete auch der traditionelle ökumenische Emmausweg am Ostermontag mit geteiltem Fladenbrot und Traubensaft. Die Kinder und Jugendlichen hatten in den zwei Stationen auf dem Weg von der Bonifatiuskirche zur Wartbergschule kleine Blumentöpfe mit Erde gefüllt und schließlich am Ende des Weges mit einer blühenden Blume bepflanzt.

Die Diakone Martin Schmidt und Michael Junge hatten zuvor die Auferstehungsgeschichte der Emmausjünger erzählt und aktuell gedeutet: Wir sind genauso Suchende, wie die Emmausjünger. Wir können Auferstehungserfahrungen machen in der Natur und in unserem Leben, wenn wir uns anstiften lassen zum Teilen und Danken.