Papst ruft zum Sturm gegen Corona auf

Sondersendung mit dem Segen "Urbi et Orbi" am kommenden Freitag geplant!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Papst Franziskus hat angekündigt, am kommenden Freitag, dem 27. März einen besonderen "Urbi et Orbi"-Segen zu spenden. Diesen Segen ("der Stadt und dem Erdkreis") erteilt der Heilige Vater regulär nur an Weihnachten und Ostern, doch aufgrund der sich weiter ausbreitenden Corona-Pandemie hat Franziskus entschieden, diesen Segen schon jetzt zu spenden.

Bereits am morgigen Mittwoch, dem 25. März, soll es ein gemeinsames Gebet aller Christen weltweit geben. Der Papst hat angeregt, zur Mittagsstunde um 12.00 Uhr gleichzeitig einen "Gebetssturm" zu entfachen:
„In diesen Tagen der Prüfung, während die Menschheit vor der Bedrohung durch die Pandemie zittert, möchte ich allen Christen vorschlagen, gemeinsam ihre Stimme zum Himmel zu erheben. Ich lade alle Oberhäupter der Kirchen und die Führer aller christlichen Gemeinschaften sowie alle Christen der verschiedenen Konfessionen ein, den Allerhöchsten, den allmächtigen Gott anzurufen und gleichzeitig das Gebet zu sprechen, das Jesus, unser Herr, uns gelehrt hat.“

Am Freitag erfolgt dann der "Urbi et Orbi"-Segen aus der Privatbibliothek im Apostolischen Palast über den gesperrten Petersplatz hinweg. Über das Fernsehprogramm von EWTN und deren Live-Stream können Sie gemeinsam mit dem Papst ab 18.00 Uhr live den Rosenkranz beten. Anschließend spendet Franziskus den Segen "Urbi et Orbi". EWTN bietet zudem auch eine Übertragung über Youtube an.
Bitte teilen Sie diese Möglichkeiten auch allen Ihren Freunden und Bekannten mit!

Weitere Live-Übertragungen für diese Woche von EWTN finden Sie hier beim Unterpunkt EWTN.

Auf Katholisch.de finden Sie weitere Hintergrundinformationen.