Firmung 2021

Bischof Dr. Gebhard Fürst hat in einem Festgottesdienst am Samstag den 24. Juli 21 Firmlingen das Sakrament der Firmung gespendet. Der Firmgottesdienst wurde gestaltet von der Band „Worship Pure“ unter der Leitung von Pascal Kattrin und Florian Wegmann an der Orgel.
Voller Freude begrüßte Dekan van Meegen den Bischof und die Firmlinge samt Gästen. Bischof Fürst betonte in seiner Predigt die Gaben des Heiligen Geistes, der in den Menschen und in ihrer Gemeinschaft wirke. Die Festgemeinde bedankte sich bei allen mit einem begeisterten Applaus.
Durch Bischof Dr. Gebhard Fürst wurden in Niederstotzingen gefirmt: Angel Absin, Antonia Bamberger, Lukas Durner, Dagmar Gronau, Svenja Häge, Lena Heinisch, Leo Hüll, Mia Klamann, Robin Klug, Paula Mader, Lena Mailänder, Chris Müller, Florian Sämann, Julian Schill, Teresa Schill, Jana Schönherr, Celine Schwarz, Christian Sipura, Andzelina Stec, Leonie Weber und Maximilian Weidenbacher.

Nach dem Festgottesdienst waren alle zum Stehempfang auf dem Kirchplatz eingeladen. Die Stadtkapelle unter der Leitung von Christoph Hesse spielte dem Bischof, den Firmlingen und allen Gästen ein wunderschönes Ständchen.
Bischof Fürst lobte das große ehrenamtliche Engagement in Niederstotzingen sowie das gelungene Ensemble von Kirche, Gemeindehaus und Pfarrhaus. Gerade an der Niederstotzinger Gemeinde zeige sich, wie Kirche heute am Puls der Zeit sei.

Erstkommunion 2021

Endlich war es soweit. Die Erstkommunionkinder mit ihren Familien mussten aufgrund der Corona-Pandemie lange auf diesen Tag warten. Umso mehr freuten wir uns, dass wir den Erstkommuniongottesdienst am Sonntag, 11. Juli um 10.30 Uhr in unserer St. Petrus und Paulus Kirche mit den folgenden Kindern feiern konnten:
Leon Ast, Leon Henkel, Annika Ihm, Melina Junginger, Robin Junginger, Noel Mehnert, Tim Schenk, Vanessa Stachowska, Marcel Steiner und Milena Sulzer.
Musikalisch gestaltet wurde der Festgottesdienst von Helena Andreula und Martin Mayr.

Die Abendmesse am 14. Juli in Oberstotzingen feierten wir als Dankgottesdienst mit den Erstkommunionfamilien.
Dazu durften die Kinder gerne ihre Geschenke, die sie zur Erinnerung an ihren Erstkommuniontag segnen lassen wollten, mitbringen.

Mit der Erstkommunion werden unsere Kinder hineingenommen in die große und wunderbare Mahlgemeinschaft mit Jesus Christus. Möge das „Brot des Lebens“ sie auf ihrem Lebensweg stärken und begleiten und mögen sie immer wieder spüren, wie sehr Gott sie liebt.

Unser Fronleichsnamsfest 2021

"Du Brot des Lebens, wer Dir traut, hofft nicht vergebens."  

Bei perfekten Wetterbedingungen fand in Niederstotzingen am 3. Juni 2021 das zweite Fronleichnamsfest in der Corona-Pandemie statt.  

Anders als im letzten Jahr war aber wieder ein Gottesdienst mit Dekan Dr. Sven van Meegen in der Kirche St. Petrus und Paulus möglich. Von dort aus ging's nach dem Festgottesdienst mit Unterstützung einer kleinen Abordnung des kath. Kirchenchores Niederstotzingen und unseres Flötisten sowie einer Abordnung des Posaunenchores der ev. Kirchengemeinde zu den drei Prozessionsstationen und mit einem Stopp am PAN-Altenheim bis nach Oberstotzingen. Viele Gläubige freuten sich sehr über das Hochamt und die Prozession im Freien als Schritt zurück in die Normalität.

Hier können Sie einen kleinen Film zum diesjährigen Fronleichnamsfest einschließlich Prozession anklicken!

Ökumenischer Jugendkreuzweg

Am Freitag, 26. März, fand der schon zur Tradition gewordene ökumenische Jugendkreuzweg der neuapostolischen, evangelischen und katholischen Kirchengemeinden von der Andreaskirche in NIederstotzingen nach Stetten statt.

Unter der Überschrift "ICON" - Bild fand sich eine Anzahl an Jugendlichen und Jung gebliebenen Erwachsenen ein, die an den einzelnen Stationen die modern umgesetzten Stationen des Leidensweges Christi betrachtet haben. Dabei war besonders beeindruckend, dass an einer Station jeder Teilnehmer ein entzündetes Teelicht bekam, das er bis zur nächsten Station "hinüberretten" sollte. Das erforderte eine gehörige Portion Vorsicht und Umsicht - sehr lehrreich auch für das eigene Leben.
Ein DANKESCHÖN an alle, die den Kreuzweg vorbereitet haben, die aktiv, aber auch passiv teilgenommen haben!

Den Abschluss bildeten wieder die Andacht in der Wallfahrtskirche und die (wohlverdiente) Stärkung danach.

Sternsingeraktion Stadt Niederstotzingen

Auch wenn die Coronapandemie nicht viele Möglichkeiten zur Durchführung der Sternsingeraktion zuließ, so ließen es sich die Haupt- und Ehrenamtlichen nicht nehmen in Niederstotzingen, Oberstotzingen, Stetten mit Lontal und Reuendorf die Menschen wenigstens am Haus zu besuchen um ihnen Segen und Unterstützung zu bringen.
Leider konnten die verkleideten Sternsinger nur im Gottesdienst dabei sein. So machten sich einzelne Erwachsene, Familienangehörige, Pfarrvikar Andreas Muc und Dekan Sven van Meegen auf, um die Menschen zu besuchen, die sich angemeldet hatten. Sie konnten zwar nur außen vor den Türen, mit Abstand und Maske den Segen spenden, aber allein der Besuch auch in Distanz war es wert. Es flossen auch so manche Tränen
und es gab viel Gesprächsbedarf. Das machte wieder deutlich, wie wichtig die Gespräche und die Zusage des Segens Gottes sind.
Kinder in Not brauchen gerade in dieser Zeit noch mehr Unterstützung. Deshalb wurde die Sternsingeraktion in diesem Jahr auch bis zum 2. Februar verlängert.

Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten, die am 6. Januar alle Haushalte die sich angemeldet hatten, besucht haben und an alle Spenderinnen und Spender, denn gerade in dieser Corona-Zeit ist es vor allem wichtig, Kinder in den armen Ländern unserer Welt zu unterstützen, die besonders unter der Pandemie leiden.

Ein herzliches Vergelts Gott für die Spenden:
in Niederstotzingen 3.293,-- €,
Oberstotzingen 1.342,50 und
Stetten 735,-- €.

Wer noch einen Segensaufkleber benötigt, kann sich gerne im Pfarramt oder bei Dekan van Meegen melden. Wir kommen auch gerne persönlich vorbei!

Bis zum 2. Februar können noch Überweisungen (mit dem Stichwort Sternsingen 2021) getätigt werden an:
Katholische Kirchenpflege Niederstotzingen, IBAN DE64600695270061270008
Katholische Kirchenpflege Oberstotzingen, IBAN DE85600695270066324009
Katholische Kirchenpflege Stetten, IBAN DE60600695270065088000

Gottesdienst mit den Sternsingern

Wir freuen uns, dass am 6. Januar 2021 im Festgottesdienst auch Sternsinger anwesend sein wollten. Die unter den geltenden Corona-Bestimmungen möglichen Gegebenheiten wurden ausgeschöpft und der Gemeinde so eine Freude bereitet. Herzlichen Dank dafür!

Weihnachtsimpressionen 2020

Wir empfehlen Ihnen diese Bilder, die ein ganz klein wenig an unsere Gottesdienste an und um Weihnachten 2020 erinnern sollen.

Einen kleinen Film über unsere Krippe können Sie hier anschauen. Und hier können Sie auch einen Film aller Bilder der Stotzinger Kirchen anschauen. Viel Freude dabei!

Winterimpressionen aus Niederstotzingen

Bereitet dem Herrn den Weg!

Das bedeutet heute Zeichen zu setzen:
Ein Zeichen der Hoffnung setzen durch ein gutes Wort oder ein stilles Gebet.
Ein Beispiel der Glaubwürdigkeit geben durch Versprechen, denen entsprechende Taten folgen.
Wahre Größe zeigen im Widerstand gegen die Macht der Bösartigen, der lauten Schreier und die Verlogenheit vieler Medien.
Sich als Mit-Mensch stark machen für Geschwächte und Schwache, Benachteiligte und Gedemütigte, für die Leisen und diejenigen die sich nicht mehr trauen etwas zu sagen.
Ein Bote des Trostes werden durch aufrichtige Zuwendung und aufmerksame Anteilnahme.
Ein Signal für mehr Lebensfreude senden durch ein herzliches Lächeln und ein ehrliches freundliches Gesicht.
Zeichen der Treue miteinander teilen im Mitgehen bewährter Freundschaft und wirklich einmal Da-Sein!

Einen musikalischen Adventskalender finden Sie hier und den Neuen Kammerchor des Heidenheimer Schillergymnasiums, der 2018 in unserer Kirche gesungen hat, finden Sie hier.

Ökumenische Adventsandachten und Hausgebet

Auch in diesem Jahr und gerade trotz Corona möchten die christlichen Kirchen in Niederstotzingen wieder die ök. Adventsandachten anbieten.
Unter der Überschrift "Hoffnungssignale - Mutmachworte" können Sie vom 14. bis zum 19. Dezember jeweils um 9.00 Uhr in unserer St. Petrus-und-Paulus-Kirche immer einen Aspekt zur Überschrift betrachten.

Wir wollen Ihnen mit diesem Angebot einen Hoffnungsanker in der schweren Zeit hinhalten und wünschen Ihnen und uns dabei die "Kraft aus der Höhe", damit immer die richtigen Impulse für Sie dabei sind.

Herzlich willkommen!

 

Ökumenisches Hausgebet im Advent

Das "ökumenische Hausgebet im Advent" findet in diesem Jahr am 7. Dezember ab 19.30 Uhr statt.
Bitte decken Sie sich in unseren Kirchen mit den entsprechenden Gebets-Vorlagen zu diesem schon zur Tradition gewordenen Hausgebet ein und nutzen Sie diese Zeit, um in der Familie Gemeinschaft zu haben und sich in Gemeinschaft mit vielen anderen zu wissen, die ebenfalls zum Gebet beisammensind.

Martinus- Ehrennadel an Werner Mayr verliehen

Alle fünf Jahre wird die höchste Auszeichnung des Dekanats Heidenheim verliehen: die Martinus-Ehrennadel.
Menschen die seit Jahrzehnten in der Kirchengemeinde engagiert sind, werden auf Vorschlag des örtlichen Kirchengemeinderates und der Dekanatsleitung geehrt.

In der kleinen Stadt Niederstotzingen konnte Dekan van Meegen diese große Auszeichnung Werner Mayr übergeben.
Er war seit vielen Jahren im Kirchengemeinderat als Vorsitzender, im Bereich der Firmvorbereitung, bei Geburtstagsbesuchen und besonders für Menschen in besonderen Notlagen engagiert. Als Vorsitzender des KGR hat er zahlreiche Baumaßnahmen begleitet. Auf seine Initiative kam der Name für das Gemeindehaus St. Franziskus zustande.
Mit interessanten ökumenischen Projekten gestaltete er viele Jahre das Gemeindeleben der St. Petrus und Paulus Kirchengemeinde entscheidend mit.

Mit einem großen Applaus antwortete die Gemeinde im Gottesdienst auf die Übergabe der Auszeichnung.

Pfarrer Berthold Spägele verstorben

Am 22.10.2020 ist der aus Niederstotzingen stammende Pfarrer Berthold Spägele verstorben.
Nach seiner Priesterweihe 1959 waren Stationen seines priesterlichen Wirkens Kempten, Oberstaufen, Steibis und Immenstadt. Seinen Ruhestand verbrachte er im Priesterhaus der Fokolarbewegung in Ottmaring.
Mit seiner Heimatgemeinde war er stets eng verbunden. So hat er unter großer Anteilnahme der Gemeinde sein Goldenes Priesterjubiläum 2009 in Niederstotzingen gefeiert.

Aufgrund der Corona-Pandemie kann die Beerdigung leider nur im kleinen Kreis stattfinden. Wir werden beim Allerseelenrequiem am 2.11. um 18.30 Uhr in Niederstotzingen besonders für ihn beten.

Einweihung Kirchplatz – Visionen verwirklichen

Mit einem beeindruckenden Festgottesdienst haben die Niederstotzinger Katholiken die Fertigstellung ihres neuen Kirchenvorplatzes gefeiert.
Dekan van Meegen fasste in seiner Predigt zusammen, dass die letzten 10 Jahre eine wirkliche Umsetzung der Visionen war, einen Raum der Begegnung zwischen Gott und Mensch und von Menschen für Menschen zu schaffen. Viele Haupt- und Ehrenamtliche haben hierfür ihren persönlichen Beitrag geleistet. Das, was geschaffen wurde, hat das kleine Städtle verändert.
Bürgermeister Bremer listetet in seiner Ansprache die beeindruckenden Leistungen auf:

  • eine neuer Kirchplatz,
  • der barrierefreie Zugang zur Kirche,
  • die Marienkapelle in der ehemaligen Apsis,
  • das neue Gemeindezentrum St. Franziskus,
  • das Familienzentrum St. Anna und schließlich
  • der neu gestaltete Kirchenvorplatz mit der Marienfigur und den Stelen zum Innehalten.

Und all das innerhalb von 10 Jahren!

Architekt Elmar Weber skizzierte in seiner Rede die historischen und baulichen Veränderungen der Kirche nach, die er in den letzten Jahren mitgestalten konnte. Die Vorschläge der Menschen vor Ort waren dabei immer maßgeblich und deshalb besonders von der Kirche vor Ort getragen.
Der Kostenrahmen konnte stets eingehalten werden - auch weil so viele Ehrenamtliche zum Gelingen beigetragen haben.

Dekan van Meegen segnete dann den Kirchenvorplatz samt den Stelen und der neuen Marienfigur und dankte allen, die mitgeholfen haben sowie den Spender*innen und beteiligten Betrieben.

Aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen musste leider auf einen Stehempfang verzichtet werden. Dieser soll dann mit einem großen Fest im nächsten Jahr stattfinden.

Erntedankfest 2020

Am vergangenen Sonntag, 04. Oktober 2020, feierten wir Erntedankfest mit einem wunderschönen Erntedankaltar. Der Gottesdienst wurde vom Familienzentrum St. Anna mitgestaltet.

Wir danken allen, die zum Gelingen dieses Festtages beigetragen haben, allen Spendern der Erntegaben, den Familien Spizig und Dietz, die den Altar so kunstvoll gestaltet haben, und den Erzieherinnen von St. Anna.

Altpapiersammlung 2020 zu Gunsten der Ministranten-/Jugendarbeit

Auch die diesjährige Altpapiersammelaktion der katholischen Kirchengemeinden war
ein voller Erfolg. Trotz des schlechten Wetters waren alle hochmotiviert. Dass alles
so gut funktioniert hat, war eine enorme Teamleistung:
Deshalb bedanken wir uns recht herzlich bei Bernhard Schleifer und Elisabeth Noller
sowie den Oberminis für die Vorbereitungen, allen Fahrern für die Zeit und Bereitstellung
der Fahrzeuge und Familie Rothmaier für die Hilfe bei der Verpflegung der hungrigen
Helfer nach getaner Arbeit. Wir bedanken uns auch bei der Firma Husqvarna für die
Überlassung des Parkplatzes für unsere Container.
Etwa 50 Kinder, Jugendliche und Erwachsene halfen engagiert mit.   
Pfarrer van Meegen dankte allen für ihr großes Engagement.
Der Erlös fließt komplett in die Jugendarbeit der Ministranten von Niederstotzingen,
Oberstotzingen und Stetten.

 

Fronleichnam in Stotzingen

Unter strömendem Regen haben die Ehrenamtlichen am Fronleichnamstag morgens vier prächtige Blumen-Altäre gestaltet. Dekan Sven van Meegen zelebrierte in Oberstotzingen den Festgottesdienst in der St.-Martinus-Kirche, an dessen Ende er freudestrahlend verkünden konnte, dass der Regen aufgehört habe und die Prozession stattfinden könne. Mit Schutzmasken und zwei Meter Abstand zog die Prozession von Oberstotzingen nach Niederstotzingen. Fahnenabordnungen, Bläser, Ministranten und viele Teilnehmer machten den langen Prozessionsweg zu einem Festzug. Besonders emotional war der Besuch im Pflegeheim PAN. Da wegen der Corona-Pandemie niemand ins PAN durfte, spielten die Bläser und sang das Gesangsquartett extra für die Pflegebedürftigem und die Pflegekräfte draußen vor dem Speisesaal bei offenen Türen und Fenstern. Dekan van Meegen spendete den Segen, damit die Einsamkeit verscheucht und Liebe und Freude in die Herzen der Menschen komme. Die einzigen regenfreien 90 Minuten reichten, bis die Prozession voller Freude auf dem Kirchplatz in Niederstotzingen angekommen war. Unter großem Applaus wurde allen gedankt, die diesen Festtag unter so schwierigen Bedingungen ermöglicht haben. Es war wohl die einzige Prozession in Ost-Württemberg und deshalb etwas ganz Besonderes.  

Renovation Kirchenvorplatz

Die letzte Phase der Renovation im Umfeld unserer St. Petrus und Paulus-Kirche hat begonnen.
Im Untergrund des Kirchenvorplatzes musste festgestellt werden, dass Erde nachgerutscht war und dadurch Teile des Fundaments der Kirche "in der Luft hängen".
Zudem muss eine Betonsanierung der tragenden Module, Decke und Pfeiler vorgenommen werden. Die Waschbetonplatten und Stufen sind nicht nur in die Jahre gekommen, sondern durch Salz, Eis und Verschiebungen zu gefährlichen, nicht mehr tragbaren Stolperfallen geworden. All diese Dinge wurden in den letzten Jahren untersucht, geplant und mit Fachleuten erörtert. Nach der Freigabe durch das Bischöfliche Ordinariat konnten nun die Renovierungs- und Sanierungsarbeiten begonnen werden.
Im Zuge dessen musste eine Tür in die Betonwand gefräst werden. Das sogenannte Beinhaus (die Überreste der gesammelten Gebeine vom alten Friedhof, der früher um die Kirche war) wurde aufgelöst und von Pfarrer van Meegen auf dem Friedhof in Niederstotzingen würdevoll bestattet.
Jetzt kommen in den nächsten Wochen die Betonsanierung und Elektroarbeiten. Der Kirchenvorplatz erhält eine neue Beschichtung und Bepflasterung. Die Treppenanlagen werden auf beiden Seiten erneuert, weil sämtliche Stufen gebrochen, lose oder kaputt waren. Da alle Entwässerungsrohre stark verrostet sind, müssen auch diese erneuert werden.
Wir als Kirchengemeinde müssen diese umfangreichen Sanierungsmaßnahmen durchführen, um die Kirchenbesucher nicht zu gefährden und die Standfestigkeit des Kirchengebäudes zu gewährleisten.
Für jede Unterstützung danken wir allen sehr und freuen uns, wenn am Ende alle Baurarbeiten gelungen und ohne Unfall abgeschlossen werden können.

Der Maialtar - zu Ehren der Gottesmutter

Der Mai gilt traditionell als Monat der Gottesmutter.
Ein guter Anlass, die Verbindung zu ihr zu intensivieren oder überhaupt mit ihr in Kontakt zu treten,
und das eigene Leben ihrem Schutz anzuvertrauen.

Ein herzliches "Vergelt`s Gott!" Familie Spizig für die schöne Gestaltung.
 

 

Spendenaufruf anläßlich Sanierung Kirchenvorplatz und Außentreppe

Bei unserer Kirche St. Petrus und Paulus begannen Ende April 2020 die Bauarbeiten zur Sanierung und Neugestaltung des Kirchenvorplatzes und der Außentreppen zur Kirche und diese Arbeiten sollen bis zur Sommerpause 2020 größtenteils abgeschlossen werden. Wir bitten Sie darum, in Zusammenhang mit dieser Baumaßnahme zu spenden, indem auf das im nachfolgend verlinkten Spendenaufruf erwähnte Spendenkonto der Kirchengemeinde Niederstotzingen überwiesen oder im Pfarramt in bar gespendet wird:  Spendenaufruf!

Ein herzliches Vergelt´s Gott allen Spendern!

Bitte geben Sie bei Ihrer Überweisung oder Barspende Ihre Adresse an, wenn Sie eine Spendenquittung benötigen.

Möglichkeit von Video- und Telefonkonferenzen

Im Zuge der Corona-Pandemie hat sich das Ehepaar Ingrid Remmy-Degen und Franz Peter Degen überlegt, wie sie helfen können. Dabei entstand ein ungewöhnliches, aber sehr tolles und praktisches Projekt, dem Sie Aufmerksamkeit schenken sollten.
Das Ehepaar bietet eine einfache Möglichkeit an, miteinander in Kontakt zu kommen und sich dabei auch zu sehen. Hier erfahren Sie mehr zum Angebot!

Erstkommunionvorbereitung

Vor den Faschingsferien trafen sich die EK-Kinder der Gruppe 2 zu einer von insgesamt sechs Gruppenstunden im Gemeindehaus St. Franziskus. Es ging um Erfahrungen von Heil und Unheil.
Als besondere Aktion durfte jedes Kind ein kleines Brot backen und mit nach Hause nehmen. Natürlich durfte "jahreszeitlich" auch eine lustige Verkleidung nicht fehlen, so dass auch der Spaß und die Freude nicht zu kurz kamen.

Vortrag zum Turiner Grabtuch und zum Heiligen Tuch von Manoppello

Am Fest Darstellung des Herrn gab es in Niederstotzingen am Nachmittag ein besonderes Ereignis: Schwester Petra Maria von der „Vita Communis Maria Mutter der Heiligen Familie“ hat von ihrem Dienst in Manoppello in Mittelitalien berichtet. Dort befindet sich das „Volto Santo“, das „Heilige Tuch“, das nach Joh 20,7 „auf dem Haupt Jesu gelegen hatte“. Sie berichtete den aufmerksamen Zuhörern die Verbindung zum Turiner Grabtuch und auch die zeitliche Einordnung der auf den jeweiligen Tüchern zu findenden Bilder. Dazu legte sie noch den theologischen Gehalt der Aussagen und die Bedeutung für uns heutige Gläubige. Der rund 90-minütige freie Vortrag war nie langweilig, sondern sehr anschaulich und den eigenen Glauben hinterfragend. Gleichzeitig frischte Schwester Petra Maria das Glaubenswissen auf.
Der Nachmittag begann mit Kaffee und Kuchen. Es war wie immer sehr üppig und gut für alle Anwesenden gesorgt, so dass es sich alle schmecken lassen konnten.
Einen großen Dank an Frau Siglinde Groll aus Oberstotzingen, die den Nachmittag organisiert hatte und dem gesamten Team, das geholfen hat!

Erstkommunionvorbereitung

Einige eindrückliche Bilder dokumentieren die Freude an und mit den Themen in der Vorbereitung auf die erste Heilige Kommunion. Danke an die Kommunionmütter, die sich so engagieren!

Sternsinger 2020

Über 60 Kinder und Jugendliche liefen in den Kirchengemeinden Niederstotzingen, Oberstotzingen und Stetten mit Lontal über die Feiertage von Haus zu Haus und sammelten für Kinder in Not. Dabei kam ein Rekordergebnis von fast 10.000 Euro zusammen.
Die Sternsinger zeigten mit ihrem Einsatz auch, dass jeder zu einem friedlichen Miteinander in seinem Umfeld beitragen kann. Ein respektvoller und unvoreingenommener Umgang miteinander macht auch eine Verständigung zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kulturen und Religionen möglich. Natürlich war auch die diesjährige Aktion ökumenisch.

Um etwas für Kinder in Not zu tun, muss man nicht in ferne Länder reisen. „Dafür schenke ich gerne drei Tage Ferien her!“ sagte eine kleine Königin. Nicht nur Kinder im Beispielland Libanon werden auch zukünftig durch den Einsatz der kleinen und großen Könige in Deutschland unterstützt. Straßenkinder, Flüchtlingskinder, Aids-Waisen, Kindersoldaten, Mädchen und Jungen, die nicht zur Schule gehen können, denen Wasser und Nahrung fehlen, die unter ausbeuterischen Bedingungen arbeiten müssen oder ohne ein festes Dach über dem Kopf aufwachsen – Kinder in mehr als 100 Ländern der Welt werden jedes Jahr in Projekten betreut, die mit Mitteln der Aktion unterstützt werden.

Die Kinder und Jugendlichen sowie die Erwachsenen waren nach der gelungenen Aktion richtig stolz. Pfarrer van Meegen dankte allen Ehrenamtlichen für das großartige Engagement, das die Gottesdienstbesucher zusätzlich mit einem euphorischen Applaus bestätigten.

Krippenspiel 2019

Das Krippenspielteam möchte sich bei allen Kindern bedanken, die am Heiligabend ein tolles Krippenspiel aufgeführt haben.

Nach wenigen, zum Teil unter chaotischen Bedingungen durchgeführten Proben saßen der Text und das Schauspiel. Das haben die Kinder in einer sehr gut besuchten Kirche bewiesen! Insgesamt mitgewirkt haben 23 Kinder vom Kindergarten- bis zum Teenageralter.

Ein Danke auch an die Frau Remmy-Degen, die die Andacht gehalten hat. Aus dem Team verabschiedet wurden Frau G. Allgayer und Frau T. Gschwind, auch an die beiden ein Dankeschön.

Wir vom neuen Team freuen uns auf das nächste Krippenspiel, und die hochmotivierten Kinder. Es hat sehr viel Spass gemacht, vielen Dank, liebe Kinder!

Der Erstkommunionweg hat begonnen!

Mit dem festlichen Gottesdienst am 1. Adventssonntag hat in unseren Gemeinden Nieder- und Oberstotzingen der Erstkommunionweg begonnen. Unter dem Leitwort „Jesus – das Brot des Lebens“ bereiten sich in diesem Jahr 12 Kinder mit ihren Familien auf das Sakrament der Versöhnung und der Eucharistie – also auf die Erstkommunion - vor.
Ein herzliches Dankeschön an die Gruppenleiterinnen, die sich bereiterklärt haben, die Kinder auf diesem Weg zu begleiten.

Wir wünschen den Kindern und Familien eine gute Vorbereitungszeit auf das Fest der Erstkommunion, das wir am 19. April 2020 feiern werden und viel Freude dabei, Jesus als das Brot des Lebens zu entdecken!

Chorehrungen 2019

Am 2. Advent wurden in unserer Kirche Johanna Klose für ihr 20-jähriges Engagement und Gertrud Allgayer sowie Christine Hering für ihr 10-jähriges Engagement im Kirchenchor geehrt. Neben einer Urkunde des Cäcilienverbandes gab es reichlich Applaus von den Gottesdienstbesuchern und im Namen des Chores ein Präsent von der Vorsitzenden Frau Huber.
Frau Petra Fröhlich als Kirchengemeinderätin nahm die Ehrungen im Namen der Kirchengemeinde vor. Sie betonte, wie jeder Gottesdienst, den der Kirchenchor musikalische begleite, zu etwas ganz Besonderem werde und würdigte das langjährige ehrenamtliche Engagement der Geehrten.

Martini-Markt 2019

Auch in diesem Jahr haben sich unsere Kirchengemeinden aus Niederstotzingen wieder am traditionellen Martini-Markt mit einem eigenen Stand beteiligt.

Herzlichen Dank allen, die für die Bestückung des Marktstandes gebacken haben, den Helfern beim Auf- und Abbau und auch den „Verkäuferinnen“. Vielen Dank auch an das Gasthaus Krone für Strom und heißes Wasser.

Der Erlös kommt der Kinderstiftung „Knalltüte“ zu Gute. Sie ist eine Treuhandstiftung der Dachstiftung Lebenswerk Zukunft – Caritas Stiftung in der Diözese Rottenburg Stuttgart.
Die Kinderstiftung Knalltüte agiert selbstständig und verfolgt den Stiftungszweck Kinder, Jugendliche und ihre Familien zu stärken. So fördert sie Teilhabe, eröffnet Perspektiven und lindert soziale und finanzielle Armut.

Erntedank 2019

Mit einem Festgottesdienst wurde der Erntedanksonntag in Niederstotzingen gefeiert. Die ganze Gemeinde freute sich über den Erntedankaltar, den Familie Spizig so wunderschön gestaltet hat.
Die Kinder und Erzieherinnen vom Familienzentrum St. Anna machten den Gottesdienst durch ihre Lieder und Texte besonders festlich.

Ein herzliches DANKE allen, die den Gottesdienst und den Erntedankaltar so wunderschön geschmückt haben. Deshalb: Vergelts Gott!

Hier der Link zu einem kleinen Film zu unserem Erntedankaltar.

Altpapiersammlung 2019

Auch die diesjährige Altpapiersammelaktion war ein voller Erfolg!

Über 50 Kinder, Jugendliche und Erwachsene halfen engagiert mit. Dabei wurden die Ministranten von zahlreichen Eltern, Geschwistern, ehemaligen Minis und kompetenten Fahrern unterstützt. Und natürlich verwöhnte das Küchenteam die Helfer mit einem zünftigen Vesper.

Pfarrer van Meegen dankte ALLEN für ihr großes Engagement. Der Erlös fließt komplett in die Jugendarbeit der Ministranten von Niederstotzingen, Oberstotzingen und Stetten.

Wir bedanken uns auch ganz herzlich bei der Firma Husqvarna für die Überlassung des Parkplatzes für unsere Container.

Ministrantenaufnahme und -verabschiedung

In einem festlichen Sonntagsgottesdienst konnte Pfarrer van Meegen am 15. September drei neue Ministranten in die Gemeinschaft aufnehmen:
Kerstin Eberle, Dominik Kozul und Jonas Müller bekamen den Segen Gottes für ihren Dienst.
Bei dieser Gelegenheit verabschiedete die Gemeinde die bisherige Oberministrantin Alina Hirschbolz. Für sie rückte Jonathan Hartmann nach.

Mit einem großen Applaus der versammelten Kirchengemeinde wurde das große Engagement der Ministranten honoriert.

Firmung 2019

Am 14. Juli wurde in Niederstotzingen die Firmung gespendet. Bischof Fürst hatte Dekan van Meegen beauftragt, den 20 Jugendlichen dieses Sakrament zu spenden. Der Festgottesdienst wurde musikalisch gestaltet durch Dr. Klaus Zieger an der Orgel und Helena Andreula an der Konzertharfe.
Seit Herbst 2018 hatten sich die Firmlinge auf diesen Tag vorbereitet mit Sozialprojekten, besonderen Gottesdiensten und thematischen Firmtagen.
Dekan van Meegen legte den jungen Erwachsenen nahe, authentisch ihr Christsein zu leben, anderen zu helfen und vor allem zu echten Persönlichkeiten zu werden.

Nach dem Gottesdienst waren alle noch zu einem Stehempfang auf dem Kirchplatz eingeladen.

Fronleichnam 2019

Obwohl die Wetterprognosen sehr schlecht waren, haben wir dieses Jahr dennoch die Fronleichnamsprozession gewagt.
Begonnen hatte es mit einem Festgottesdienst in der St. Petrus und Paulus Kirche in Niederstotzingen, mitgestaltet von den Kirchenchören aus Nieder- und Oberstotzingen unter der Leitung von Frau Blomeier und
Herrn Zieger an der Orgel. Danach ging es durch die Straßen unserer Stadt, begleitet von der Stadtkapelle unter der Leitung von Christoph Hesse.
Am ersten Altar an der evangelischen Andreaskirche wurde besonders für die Ökumene gebetet. Die Kinder, Eltern und Erzieherinnen des Familienzentrums St. Anna übernahmen die Gestaltung.
Der zweite Altar stand ganz im Zeichen der Kinder und Jugendlichen. Hier wurde das Motto der Erstkommunion „Jesus segnet uns“ aufgegriffen und die Erstkommunionkinder beteten die Fürbitten.
Im Garten des PAN waren wir beim dritten Altar zu Gast und brachten den Segen zu den Alten, Kranken, Pflegebedürftigen sowie den Pflegekräften und den Frauen vom Hospizdienst. Hier sangen die Kirchenchöre extra für die Menschen im PAN.
Der prächtig geschmückte letzte Altar in Oberstotzingen bildete den Abschluss der liturgischen Feier. Hier wurde sichtbar, wie viele mitgewirkt haben, damit dieses große Fest besonders gefeiert werden konnte: über 200 Menschen waren mit auf dem Prozessionsweg.

Die vielen Kinder, Ministranten, Fahnenabordnungen, Kirchenchöre, Stadtkapelle, Himmelsträger, Mesnerteam, liturgische Dienste, diejenigen, die die Altäre so wunderschön geschmückt hatten und zuletzt die vielen, die in der Festhalle Villa Kaleidos uns bewirtet, bedient und versorgt haben mit kulinarischen Köstlichkeiten und kühlen Getränken.
Das Wichtigste: nicht wir haben den Leib Christi durch die Straßen unserer Stadt getragen, sondern der Leib Christi trägt uns durch die Straßen unseres Lebens.

Allen von Herzen ein großes Vergelts Gott für das Engagement!
Ihr und euer Pfarrer van Meegen.

Erstkommunion

Am Weißen Sonntag (28. April) konnten wir zusammen mit den Erstkommunionfamilien einen wunderschönen Erstkommuniongottesdienst feiern.

Unter dem Motto „Jesus segnet uns“ haben sich die Kinder mit ihren Familien seit Advent 2018 auf den Weg gemacht: Kerstin Eberle, Dominik Kozul, Jonas Müller, Jonas Rollnik und Paulina Schill.

Ein Kernpunkt in der Vorbereitung auf die Kommunion war das gemeinsame Gespräch in der Familie, in der Kindergruppe, in der Schule und in der Gemeinschaft der Kirchengemeinde. Dabei haben die Erstkommunionkinder gemerkt: Christen sind nicht alleine unterwegs, sondern mit anderen Menschen und mit Jesus. Glauben heißt immer auch „Gott feiern“. Daher waren die Erstkommunionfamilien auch in verschiedenen Gottesdiensten auf dem Erstkommunionweg gemeinsam unterwegs: Aufnahmefeier, Taufgottesdienst, Kindergottesdienst, Versöhnungsfeier sowie Sonn- und Werktagsgottesdienste.

Viele Familienangehörige und Ehrenamtliche haben mitgeholfen, dass der Erstkommunionweg und der Festgottesdienst so schön gelungen sind. Ihnen allen möchte ich von ganzem Herzen danken!

Pfarrer Sven van Meegen

Kreissparkasse unterstützt kath. Kirchengemeinde

Die Arbeit unserer Kirchengemeinde St. Petrus und Paulus wurde kürzlich von der Kreissparkasse Heidenheim unterstützt. Zur Freude aller Mitglieder überreichte Beratungscenterleiter Markus Jäger an Pfarrer van Meegen hierzu einen Scheck.

Der Kirchengemeinderat bedankt sich herzlich für die Spende, die für den Kirchenchor verwendet wird.

Ökumenischer Jugendkreuzweg 2019

Traditionell machen sich am Freitag vor dem Palmsonntag immer wieder Jugendliche auf den Weg, um Jesus auf seinem Kreuzweg nachzufolgen. Das Thema des diesjährigen Ökumenischen Jugendkreuzwegs lautete "Ans Licht".

Dabei wurden an den verschiedenen Stationen - begonnen in der ev. Andreaskirche bis zur kath. Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt in Stetten - Bilder des modernen Kreuzweges aus dem Würzburger Dom von Ben Willikens gezeigt und mit Texten und Liedern in Szene gesetzt bzw. zum Nachdenken angeregt.

Texte und Lieder gaben den Jugendlichen die Möglichkeit, auch über sich selbst und ihr eigenes Verhalten nachzudenken.
All das wurde beim Abschluss zum einen durch Kerzen, die auf dem Altar der Wallfahrtkirche abgestellt werden konnten und durch das gemeinsam gesprochene Vater-unser zum Ausdruck gebracht.

Den gemeinsamen Abschluss bildete wieder die Stärkung bei Zopf und Punsch, diesmal bei Familie Finkel im Wohnzimmer. Danke dafür!

Allen, die im Vorfeld, bei der Durchführung und im Hintergrund gewirkt haben ein herzliches "Vergelt's Gott!" dafür.

Spendenaufruf: Sanierung Außenbereich der Kirche St. Petrus und Paulus 2019

Bis Februar 2019 sind Spenden in Höhe von 4.500 Euro für den im Jahr 2018 durchgeführten Innenumbau der Kirche eingegangen und wir bitten weiterhin um Ihre Spenden für die im Jahr 2019 anstehende Sanierung des Kirchenvorplatzes und der Außentreppen zur Kirche St. Petrus und Paulus.

Ein herzliches Vergelt´s Gott allen Spendern!

Bitte geben Sie bei Ihrer Überweisung oder Barspende Ihre Adresse an, wenn Sie eine Spendenquittung benötigen.

Spendenkonto der Kirchengemeinde Niederstotzingen: Spendenaufruf!

 

Neujahrsempfang 2019

Zum Neujahrsempfang 2019 hatten wieder die katholischen, die evangelischen und neuapostolischen Christen eingeladen. Dialog und Begegnung sollten im Mittelpunkt stehen.
Im ökumenischen Gottesdienst machten Jugendliche auf drei Themen aufmerksam, die sie belasten: Drogenprobleme, Armut und Gottlosigkeit.
Pfarrer Erhardt unterstrich in seiner Predigt, dass Probleme nicht als Herausforderungen schön geredet werden sollten, sondern miteinander angegangen und realistisch betrachtet werden müssten.
Harald Müller von der neuapostolischen Kirche hob in den Fürbitten den wichtigen Charakter des Zusammenhalts in der Stadt, den Dörfern, den Kirchen und Vereinen heraus.
Dekan van Meegen lud ins Gemeindehaus St. Franziskus ein, in dem dann Bürgermeister Bremer über das vergangene Jahr reflektierte und allen dankte, die Großereignisse wie Kinderfest und Eröffnung der Caritas-Woche und viele vereins- und stadtplanerische Dinge überhaupt erst möglich gemacht hätten. Für 2019 warb er, sich aktiv für die Kommunalwahlen zu engagieren. Er informierte die Bürgerschaft über Projekte der Stadt wie den Bau des Ärztehauses, die Kanalsanierung, neue Wohngebiete und den Umbau der Schule. Angesichts der kulinarischen Köstlichkeiten kamen die Menschen im überfüllten Saal dann noch lange ins Gespräch.

Krippenspiel 2018

Ein kleiner Hirte hörte von der Geburt Jesu und machte sich auf den Weg zur Krippe. Was er unterwegs erlebte und welche Menschen er traf, führten 24 Kinder mit viel Begeisterung und Spielfreude in der kath. Kirche an Heilig Abend auf.

Das Stück wurde von Gertrud Allgayer, Tanja Gschwind und Rebecca Eberle eingeübt.
Der Gottesdienst wurde von Ingrid Remmy-Degen geleitet und an der Orgel spielte Herr Martin Mayr.

Ein großes Dankeschön an alle Beteidigten.

Chorehrungen

Am 2. Advent wurden in Niederstotzingen Dagmar Mack für ihr 20-jähriges Engagement und Sabrina Pasenau für ihr 10-jähriges Engagement im Niederstotzinger Kirchenchor geehrt.
Neben einer Urkunde des Cäcilienverbandes gab es reichlich Applaus von den Gottesdienstbesuchern und im Namen des Chores ein Präsent von der Vorsitzenden Frau Gertrud Allgayer.

Herr Werner Mayr als 2. Vorsitzender unseres Kirchengemeinderates nahm die Ehrungen im Namen der Kirchengemeinde vor. Er würdigte vor allem das beständige Engagement, das als Mitglied eines Chores notwendig ist. Denn um die Gottesdienste musikalisch so schön gestalten zu können, bedarf es wöchentlicher Probenarbeit, vor der Aufführung größerer Chorwerke mitunter auch mehrmals die Woche.

Herzlichen Dank nicht nur den beiden Geehrten für diesen Einsatz!

Aufnahme der Erstkommunionkinder

Im feierlichen Gottesdienst zum Beginn des neuen Kirchenjahres am 1. Advent wurden die neuen Erstkommunionkinder aus Niederstotzingen und Oberstotzingen begrüßt und in die Vorbereitung auf die Erstkommunion eingeführt.
Beide Gemeinden freuen sich mit allen Familien und wünschen herzlich einen gesegneten Erstkommunionweg!

Dies betonte auch Pfr. van Meegen in seiner Begrüßung der Kinder und deren Familien.

Altpapiersammlung zugunsten der Jugendarbeit

Auch die diesjährige Altpapiersammelaktion war ein voller Erfolg. Kinder, Jugendliche und Erwachsene halfen engagiert mit. Das Küchenteam verwöhnte die Sammel-Teams mit stärkendem Essen. Unterstützt wurden die Ministranten von zahlreichen Eltern, kompetenten
Fahrern und einigen Flüchtlingen.  
Pfarrer van Meegen dankte allen für ihr großes Engagement. Der Erlös fließt komplett in die Jugendarbeit der Ministranten von Niederstotzingen, Oberstotzingen und Stetten.

Wir bedanken uns auch ganz herzlich bei der Firma Husqvarna für die Überlassung des Parkplatzes für unsere Container.

Unser Erntedankaltar 2018

"Ich danke allen für ihr Engagement, das nicht selbstverständlich ist. Wir können stolz sein, in unseren Gemeinden so engagierte Persönlichkeiten zu haben. Wie auch die Ernte, so ist auch dieses Engagement nicht selbstverständlich. Allen ein großes Verglt's Gott!" (Pfarrer Sven van Meegen)

Eröffnung der Caritas-Woche unserer Diözese

Eine große Ehre und und ein großes Fest wurde uns in Niederstotzingen am vergangenen Sonntag, 23. September, geschenkt. Die Eröffnung der Caritas-Woche durch Weihbischof Renz war ein besonderes Ereignis.
Sowohl der Festgottesdienst in der übervollen St. Petrus und Paulus Kirche als auch das Essen in der Stadthalle und die Spielstraße waren ein riesen Erfolg.

Ich möchte allen von ganzem Herzen DANKE und Vergelts Gott sagen für die Hilfe, Unterstützung, Begleitung, die Spenden, die Teilnahme, die gute Stimmung und den Zusammenhalt.
Das alles war und ist nicht selbstverständlich, zeigt aber wie aktiv unser Städtle ist.

Pfarrer van Meegen.

Ministrantenaufnahme

In einem festlichen Gottesdienst wurden am Sonntag, 22. Juli 2018 in der St. Petrus und Paulus Kirche unsere neuen Ministranten aufgenommen.
Dekan van Meegen und die Oberministranten Nina Fröhlich und Jonas Weiß begrüßten Amelie Mailänder, Maximilian Dietrich und Benedikt Weeber. Sie bekamen ein Franziskuskreuz als Geschenk, und die Gottesdienstbesucher begrüßten die drei Neuen mit einem kräftigen Applaus.

Eindrücke der Andacht zum 40-jährigen Bestehen des Bildstocks

Feierliche Andacht zum 40-jährigen Bestehen

Am 31. Mai 1978 hat Herr Pfarrer Lang mit der damaligen Schönstattfamilie in Niederstotzingen ein Bildstöckchen eingeweiht. Auch heute noch lädt der Bildstock viele Besucher zum Verweilen und Innehalten ein.
Aufgrund des 40 jährigen Jubiläums wird Herr Pfarrer Lang mit allen Interessierten am 10. Juni um 14.00 Uhr eine Andacht am Bildstöckchen feiern.

Anschließend besteht bei Kaffee und Kuchen im Pfarrhaus Oberstotzingen die Möglichkeit zum Austausch und zur Begegnung. Sie sind herzlich dazu eingeladen.

Fronleichnam 2018

Stotzingen an Fronleichnam - eine Sonneninsel

Stotzingen war an Fronleichnam eine wahre Sonneninsel. Dekan van Meegen konnte zum Festgottesdienst so viele Personen wie selten zuvor begrüßen. Die Kirchenchöre beider Pfarreien unter der Leitung von Kuno Hauber, Klaus Zieger an der Orgel und die Stadtkapelle Niederstotzingen umrahmten den Festgottesdienst und die Prozession.
An den vier kunstvoll geschmückten Altären brachten die Kinder des Familienzentrums, die Erstkommunionfamilien und die verschiedenen Altersgruppen ihre Talente mit ein. „Wir gehen nicht mit geballten Fäusten auf die Straße sondern mit betenden Händen. Christsein braucht Profil und eine Persönlichkeit“ sagte Dekan van Meegen.
Nach dem Festgottesdienst und der Prozession wurde im Geneindehaus St. Franziskus weitergefeiert.

Allen Helferinnen und Helfern sowie allen Engagierten ein herzliches Vergelts Gott!

Erstkommunion 2018

Am Sonntag der Göttlichen Barmherzigkeit, dem Weißen Sonntag, 8. April, haben in unserer Kirchengemeinde 7 Kinder zum ersten Mal das Sakrament der Hl. Kommunion empfangen. Wir freuen uns mit den Kindern und ihren Familien und sagen: "Herzlichen Glückwunsch!"

Es sind dies: Maximilian Dietrich, Florian Hartmann, Jennifer Lassak, Moritz Mack, Amelie Mailänder, Mino Taranto, Benedikt Weeber

Der Dankgottesdienst mit Segnung der Geschenke findet zentral für alle 3 Kirchengemeinden der Stadt Niederstotzingen am Freitag, 13. April um 18:30 Uhr in Mariä Himmelfahrt, Stetten statt.

Renovation St. Petrus und Paulus Niederstotzingen

Liebe Gemeindemitglieder aus Niederstotzingen!

Dieses Jahr können wir endlich die längst nötige Innen- und Kirchplatzrenovation vorantreiben. Ab dem 9. April wird unsere Kirche St. Petrus und Paulus für die Innenrenovation bis Ende Mai geschlossen sein. Wir werden die Bänke wieder, wie ursprünglich geplant, in zwei Reihen anordnen, abschleifen und von allen Seiten barrierefrei zugänglich machen. Zudem bekommen wir neue, bequeme Bankpolster. Die Kirche wird neu gestrichen und einer Grundreinigung unterzogen. Alle kleineren Arbeiten können in diesem Zuge auch mit erledigt werden. In einem weiteren Schritt werden wir den Kirchplatz und einen Teil der Treppen erneuern und die kaputten Waschbetonplatten austauschen. Alle Gottesdienste (außer der Wochenstartermesse um 7.00 Uhr, Eingang über die Sakristei!) finden bis Ende Mai in St. Martinus Oberstotzingen statt: Dienstag und Mittwoch jeweils um 18.30 Uhr Hl. Messe und davor Rosenkranz, Samstag um 18.30, Sonntag um 10.15 Uhr und jeweils davor Rosenkranz. Wir bitten Sie um Verständnis und Kooperation. Wir brauchen auch ehrenamtliche Unterstützung und werden dies in den Gottesdiensten und in den Stadtnachrichten vermelden. Wir bitten auch um Spenden für diese beiden Maßnahmen. Gerne stellen wir natürlich eine Spendenbescheinigung aus. Vergelts Gott!

Fortschritt der Renovierungsarbeiten

Hier sehen Sie ein paar Bilder mit dem Fortschritt der Renovierungsarbeiten unserer Kirche St. Petrus und Paulus.

Palmsonntag in Niederstotzingen

An Palmsonntag haben sich in diesem Jahr wieder die Kinder unseres Familienzentrums St. Anna mit ihren Erzieherinnen am Gottesdienst beteiligt. Der Gottesdienst begann tradionell vor der Kirche mit dem Evangelium des Einzugs Jesu Christi inseine Stadt Jerusalem und der Weihe der Palmzweige.

Die Kinder waren mit ihren Eltern bei bestem Wetter zu diesem Gottesdienst gekommen und haben dann in der Kirche mit ihren Liedern die Liturgie bereichert. Danke dafür!

bildliche Eindrücke zum Palmsonntag 2018