Unsere Hospizgruppen

In der Seelsorgeeinheit gibt es zwei Hospizgruppen:

in Niederstotzingen und
in Herbrechtingen.

Zum Hospizgedanken findet sich auf Wikipedia (Zugriff am 21.03.2018) Folgendes:
"Hospiz (lat. hospitium „Herberge“, „Gastfreundschaft“) ist eine Einrichtung der Sterbebegleitung.
Im deutschen Sprachraum der Gegenwart wird mit Hospiz meist eine stationäre Pflegeeinrichtung bezeichnet, die meist über nur wenige Betten verfügt und ähnlich wie ein kleines Pflegeheim organisiert ist. Das erste stationäre Hospiz im Sinne der Palliative Care wurde 1967 im Vereinigten Königreich eröffnet (in Deutschland 1986), dort entstand auch 1982 das erste Kinderhospiz (in Deutschland 1998).
In Deutschland gibt es inzwischen mindestens 234 stationäre Hospize und 304 Palliativstationen in Krankenhäusern sowie über 1500 ambulante Hospizdienste (Stand: April 2016).
Die Bezeichnung „Sterbehospiz“ wird von Trägern und Mitarbeitern dieser Einrichtungen nicht verwendet, da eines der Ziele der dortigen Arbeit ist, dass Sterbende nach Möglichkeit im häuslichen Bereich verbleiben oder dorthin zurückkehren können. Daher bezeichnet Hospiz im weiteren Sinne die bewusste Haltung, dass Sterben, Tod und Trauer zum Leben gehören.
Aus dieser Hospizidee ging die Hospizbewegung hervor, die diese Themen auf verschiedene Weise wieder in den gesellschaftlichen Alltag, insbesondere in Medizin und Pflege, integriert."

Eine sehr gute und ausführliche Erklärung des Hospizgedankens finden Sie auf den Seiten des PflegeWiki.


Auf der Seite des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbandes e.V. finden Sie ebenso Informationen.
Hier finden Sie die Seite des Baden-Württembergischen Verbandes. Dort können Sie auch die einzelnen Landkreise anwählen und finden auch unsere Gruppen.
Auf der europäischen Seite der Hospizbewegung finden Sie auch sehr gute Ausführungen zum Thema Kinderhospiz.

Die nächsten stationären Hospize befinden sich in:


Wenn Sie sich über das Thema Patientenschutz informieren möchten - hier der Link zur Deutschen Stiftung Patientenschutz.