Wallfahrten

Das Wort WALLFAHRT bedeutet ursprünglich so viel wie unterwegs sein, in eine Richtung ziehen, fahren. Mit einem anderen Wort könnte man auch PILGERFAHRT sagen.

In den Menschen hinein ist die Sehnsucht gelegt, GOTT an heiligen Orten nahe zu sein. Das hat sich schon in der jüdischen Tradition gezeigt: die frommen Juden sind mehrmals im Jahr nach Jerusalem zum Tempel gezogen, um dort Opfer darzubringen und ihrem Gott JAHWE nahe zu sein. Auch Jesus ist nach Jerusalem gepilgert - so lesen wir es im Neuen Testament der Bibel.

Und auch für uns Christen gibt es Orte, an denen wir uns GOTT näher fühlen, Orte, an denen die Anwesenheit Gottes intensiver verspürt werden kann. Das können die Gräber der Apostel oder anderer Heiliger sein, das können Orte sein, an denen Maria erschienen ist, das können andere Orte des besonderen Gebets sein. Santiago de Compostella ist ein solch großer Wallfahrtsort, aber auch Rom mit den Gräbern des Petrus und Paulus oder berühmte Marienwallfahrtsorte wie Fatima, Lourdes oder andere.

Immer ist das Prinzip aber dasselbe:
Der Einzelne macht sich entweder allein oder in einer Gruppe auf den Weg - heraus aus dem Alltag. Er begibt sich auf einen Weg, lässt sich ein auf eine besondere Begegnung oder Erfahrung. Meist geschehen diese Begegnungen oder Erfahrungen auch und verändern den Menschen mehr oder weniger. Einige beginnen ein ganz anderes Leben, andere verändern kleinere oder größere Dinge in ihrem bisherigen Leben.
Alle jedoch machen eine Begegnung, eine Erfahrung, die sich in ihnen verankert, die sie meist Zeit ihres Lebens nicht mehr vergessen - weil sie prägend war.


Zu diesen Erfahrungen möchten wir Sie mit diesen Angeboten einladen. Vielleicht / Hoffentlich finden Sie die für sich wichtigen und Weg weisenden Wallfahrten, die sich in Ihrem Leben verändernd auswirken können. Wir wünschen Ihnen dazu ganz herzlich Gottes reichen Segen!


Angebote