Ökumenischer Gottesdienst im Festzelt


Am Sonntag,  09. Juni 2024, fand im Rahmen des Jubiläums 1002  im Festzelt auf dem Sportgelände Niederstotzingen ein ökumenischer Gottesdienst statt.
Schon beim Eintreffen der Teilnehmer spielte der Posaunenchor, der auch den Gottesdienst und die gemeinsamen Lieder mit viel Engagement und Ausdruck umrahmte.
Pfr. Steffen Hägele von der evang. Kirchengemeinde, Peter Maier von der neuapostolischen Kirchengemeinde und Pfr. Waldburg von der katholischen Kirchengemeinde führten durch den gemeinsam gestalteten Gottesdienst.

Nach der Lesung aus Jesaja 55, Verse 1-4, ging Pfr. Hägele in seiner Predigt auf die Bedeutung der Gemeinschaft und des Miteinanders ein - wie dies auch über 100 Jahre in den Vereinen sichtbar wird. Dabei sei Gemeinschaft gerade dort in Verschiedenheit tragfähig, wo Christus in der Mitte ist. An solchem Zusammenhalten kann man etwas von Gottes Wirken erleben und dafür danken.Mit dem Segen Gottes und in den anschließenden guten Gesprächen klang der Gottesdienst in schöner Weise aus.
Als ein schönes Zeichen des Mitgefühls und der Hilfsbereitschaft kamen bei der Kollekte für die in der Nachbargemeinde Günzburg vom Hochwasser Betroffenen 1.373,50 Euro zusammen, die auf das vom Kreisverband des Bayerischen Roten Kreuzes eingerichtete Spendenkonto gehen.

Dafür an Alle ein herzliches Dankeschön.

Fronleichnam in Ober- und Niederstotzingen und Stetten 2024

An Fronleichnam am 30.05.2024 wurden von zahlreichen Ehrenamtlichen drei prächtige Blumen-Altäre gestaltet. Den Festgottesdienst in der St. Martinus Kirche in Oberstotzingen zelebrierten Pfarrer Vitus von Waldburg-Zeil und Pfarrvikar Andreas Muc, der musikalisch von den beiden Kirchenchören aus Nieder- und Oberstotzingen unter der Leitung von Kuno Hauber sowie Klaus Zieger an Orgel/Piano mitgestaltet wurde.

In seiner Predigt hob Pfarrer von Waldburg-Zeil – ausgehend vom mittelhochdeutschen Wort „vrône lîcham“ für „des Herrn Leib“ – die Kraft spendende Wirkung der Eucharistie hervor.

Es verbindet sich ein an die Christen verbundenen Auftrag, dies in der Welt aktiv zu zeigen und zu verkünden. Hierzu wird der Leib Christi in der Monstranz (vom lateinischen monstrare „zeigen“) durch die Straßen getragen und von den Gläubigen gefeiert.

Nach dem Gottesdienst wurde die feierliche Prozession von Ober- nach Niederstotzingen durchgeführt. Die Himmels- und Fahnen­träger, Ministranten, Kommunionkinder und viele Teilnehmer machten den langen Prozessionsweg – unterstützt durch die Musik der Stadtkapelle - zu einem prächtigen Festzug. Im Haus St. Franziskus wurde anschließend das Gemeindefest der Kirchengemeinden mit Essen und Getränken sowie Kaffee und Kuchen gefeiert.

Ein herzliches „Vergelts Gott“ allen Helferinnen und Helfern für den Aufbau der Altäre; allen Beteiligten bei der Prozession und Allen, die bei der Durchführung des Gemeindefestes tatkräftig unterstützt haben. Vielen Dank auch die Kuchenspender*innen. Es war ein rundum gelungenes Fronleichnamsfest im Jahr 2024.

 

Sternwallfahrt nach Stetten am Fest Christi Himmelfahrt 2024

Im Rahmen unserer Seelsorgeeinheit laden wir alle zu unserer Sternwallfahrt nach Stetten ein.
Daher wird in den einzelnen Gemeinden kein Gottesdienst sein. Die Gemeinden Nieder- und Oberstotzingen gehen ab 9.15 Uhr von den Kirchen aus in einer Öschprozession (Ösch = Flur) nach Stetten.

Die Gemeinden Herbrechtingen, Bolheim und Bissingen machen sich zur gleichen Zeit auf den Weg und treffen sich in Bissingen an der Kirche. Hier stehen auch zwei Planwagen bereit, in denen ca. 30 Personen Platz finden zum Mitfahren. Es wird eine schöne Tour über die Fluren gefahren und jeweils an den Feldkreuzen eine Station gemacht. Das ist eine besondere Attraktion für Jung und Alt! Natürlich wird es auch eine Fußwallfahrtsgruppe geben für alle, die gerne zu Fuß unterwegs sind.

Um 11.00 Uhr ist der festliche Gottesdienst in der Wallfahrtskirche Stetten.

Mitfahrbänkle in Niederstotzingen und Stetten – für ein besser vernetztes Miteinander

Die Lone-Brenztal Ministrant*innen der katholischen Kirchengemeinden aus Niederstotzingen, Oberstotzingen, Stetten und Sontheim/Brenz beteiligten sich dieses Jahr im Zeitraum vom 18.04.-21.04.2024 an der bundesweiten 72h-Aktion der BDKJ.
Wie es schon der Aktionssongs „72 Stunden - Das ist unser Leben“ sehr gut ausdrückt, besteht die Aufgabe der 72h-Aktion darin, die Welt ein kleines bisschen besser zu machen. Innerhalb der 72 Stunden wurde ein soziales Projekt durchgeführt. Denn wie uns allen bestens bekannt ist, kann man oftmals nur gemeinsam alle Hindernisse und Schwierigkeiten auf dieser Welt überschreiten.
In früher Absprache mit Herrn Bürgermeister Marcus Bremer stand unser persönliches Projekt schnell fest: Auf Anregung von Herrn Peter Maier sollte mit finanzieller Unterstützung des Fördervereins „Lebenswerte Stadt Niederstotzingen e.V.“ ein Mitfahrbänkle zwischen Stetten und Niederstotzingen gebaut werden. Die Oberministrant*innen waren von diesem Vorschlag sofort begeistert und begaben sich an die Detailplanung.

Begonnen wurde die 72h-Aktion mit einer eigenen Auftaktveranstaltung am Donnerstag, 18.04.2024 um 17:07 Uhr im Gemeindezentrum Mariä Himmelfahrt in Sontheim. Den Ministrant*innen wurde das Projekt vorgestellt, es wurden Kleingruppen eingeteilt, gemeinsam gegessen und gespielt.

Am Freitag gingen die 55 Ministrant*innen im Alter von 9 bis 27 Jahren ihren jeweiligen Aufgaben nach. Es wurden Flyer im ganzen Stadtgebiet verteilt, die Bänke auf den Baustellen in Stetten und Niederstotzingen gebaut, Schilder bemalt, der Abschlussgottesdienst geplant, gebastelt oder in der Küche die gemeinsamen Mahlzeiten vorbereitet.

Begleitet wurden die einzelnen Gruppen durch unser Medienteam, welches somit alle Erinnerungen in Form von Bilder und Videos festgehalten hat.

Zwischendurch fanden sich die Kleingruppen immer wieder im Gemeindehaus St. Franziskus in Niederstotzingen ein um gemeinsam von ihren Aufgaben und Erfolgen zu erzählen. Der Freitag endete mit einem Filmeabend und einer Übernachtung im Gemeindehaus. Am Samstag kamen wir weiterhin tatkräftig unseren oben beschriebenen Aufgaben nach. Auch das teilweise sehr regnerische und stürmische Wetter konnte uns unsere Motivation und Freude nicht nehmen.

So kamen 72 Stunden voller Spaß, Freude, gemeinsamen Aufgaben und Herausforderungen zustande, welche wir alle erfolgreich meisterten.

Die Aktion endete am Sonntag mit einem feierlichen Abschlussgottesdienst in der St. Petrus und Paulus Kirche in Niederstotzingen, gestaltet durch Herrn Pfarrer Heller. Hierbei konnten die Gottesdienstbesucher den Aktionssong gesungen von den Ministrant*innen hören sowie exklusive Einblicke in unsere vergangenen 72 Stunden erhalten.

Die Aktion war ein voller Erfolg. Neben der besseren verkehrlichen Vernetzung von Niederstotzingen und Stetten wurden gemeinsam besondere Dinge erlebt und unvergessliche Momente für die Ewigkeit geschaffen.

Wir bedanken uns bei allen Unterstützern und Gönnern. Namentlich wollen wir hier insbesondere den Förderverein Lebenswerte Stadt Niederstotzingen e.V., die Stadt Niederstotzingen mit Herrn Bürgermeister Marcus Bremer, Mack Dienstleistungen, die Metzgerei Schleicher, das Hotel Krone, die Bäckerei Laible, die Pizzeria Pinocchio, Marianne Römer, die kochenden und backenden Eltern sowie alle Oberminis erwähnen.

Ohne sie wäre diese Aktion niemals möglich gewesen!

Wir sind stolz auf das, was wir geschaffen haben und freuen uns, wenn das Mitfahrbänkle zukünftig durch viele Bürgerinnen und Bürger Stotzingens genutzt wird.

Text: Katharina Braun, Pascal Kattrin

 

Osterweg zum Rosenberger Altar

Bei sommerlichen Temperaturen versammelten sich 10 Männer und Frauen vor der Peter und Paul Kirche zu einem Osterweg über die Fluren nach Stetten und zurück zum Ausgangspunkt, wo mit dem Rosenberger Altar von Sieger Köder das Osterereignis eindrücklich allen vor Augen stand. „Kreuzweg und Osterweg sind nicht nur im Leben Jesu miteinander verbunden gewesen, sondern auch seit 2000 Jahren für viele Menschen eine Lebenserfahrung“, betonte Diakon Michael Junge unterwegs an den zwei Feldkreuzen, an denen die Gruppe Station machte.

In der Stettener Kirche sang man das österliche Marienlied von der Freude der Himmelskönigin und in der Apsis der Peter und Paul Kirche das Lied von den zwei Jüngern, die nach Emmaus gingen. Die Altarbilder des Sieger Köder beeindruckten die Wanderer mit ihren Farben und vielen Details, die erst bei längerer Betrachtung zum Vorschein kamen.

Bei einer Einkehr im Gemeindesaal  stärkte sich die Gruppe und wurde von Diakon Junge für die nächste Spirituelle Wanderung am Samstag, 11. Mai 2024 zum Lichtkreuz in Dischingen eingeladen.

Kinderkreuzweg

Kinderkreuzweg
Ein gut besuchter Kinderkreuzweg mit tollen Impulsen fand am Karfreitag, 29. März 2024 in der Kirche
St. Petrus und Paulus statt. Vielen Dank allen, die dazu beigetragen haben

Sanierung, Erweiterung und Neu-Intonation der Link-Orgel in St. Petrus & Paulus, Niederstotzingen

Spendenaufruf

Was muß gemacht werden?
Folgende technischen Maßnahmen wurden durch zwei Orgelsachverständige der Diözese Rottenburg-Stuttgart herausgearbeitet:
Sanierung, Instandsetzung und Ausreinigung der Orgel,
Pedal-Erweiterung zum Vollausbau der Orgel,
Neuintonation der Orgel nach den heutigen Grundsätzen der Klangästhetik.

Warum sind die Maßnahmen notwendig?
Die Orgel in der kath. Pfarrkirche St. Peter und Paul in Niederstotzingen wurde 1969/70 von der Orgelbaufirma Link (Giengen/Brenz) nach Plänen von Helmut Bornefeld erbaut. Eine Sanierung, Instandsetzung und Ausreinigung ist dringend geboten, da im Jahre 2022 durch einen Schäd-lingsbefall (Nagetiere) große Teile der Orgel beschädigt und sehr stark verschmutzt wurden. Die ursprünglich auf 28 Register disponierte Orgel besitzt aktuell nur 20 Register, verteilt auf zwei Manuale und Pedal. Während die Manuale voll ausgebaut sind, fehlen im Pedal von der ursprünglichen Planung immer noch 6 Register. Für die Pedal-Erweiterung ist genügend Platz vorhanden. Für den weiteren Ausbau soll die von Bornefeld vorgesehen Disposition modifiziert vorgenommen werden. Eine Neuintonation der Orgel mit stärkerer Grundtönigkeit ausgerichtet an den heutigen Grundsätzen der Klangästhetik – soll eine größere klangliche Variabilität der Orgel ermöglichen.

Wie hoch sind die Kosten?
Von mehreren namhaften Orgelbaufirmen wurden Angebote für die Sanierung, Erweiterung und Neu-Intonation der Orgel in Niederstotzingen - St. Peter & Paul eingeholt. Der Kostenumfang aller  Maßnahmen bewegt sich im Bereich von € 150.000,00. Zur Finanzierung wird ein Zuschuss der Diözese erwartet. An Spenden von der Kirchengemeinde sind ein Drittel der Gesamtkosten, d.h. € 50.000 zu erbringen.

Spendenaufruf
Wir bitten alle Mitglieder der katholischen Kirchengemeinde sowie alle Interessierten an der Orgel- und Kirchenmusik um eine großzügige Förderung des Projekts. Für Ihre Überweisung unter dem Stichwort Spende Orgel NST steht das Konto unserer Kirchenpflege bereit:
Kreissparkasse Heidenheim (IBAN DE29 6325 0030 0046 0593 07).

Steuerlich wirksame Spendenbescheinigungen werden ausgestellt. Für weitere Informationen nehmen Sie bitte Kontakt auf mit dem kath. Pfarrbüro Niederstotzingen oder mit der kath. Kirchenpflege Frau Daniela Maganuco (Telefon: 07324-9852-13) Daniela.Maganuco@kpfl.drs.de

Wir freuen und bedanken uns sehr herzlich für Ihre Unterstützung zur Sanierung und Erweiterung der Orgel in St. Petrus und Paulus.

zur Orgelbeschreibung und zur Bildergalerie

Sternsinger erfolgreich

Für die Sternsinger-Aktion 2024 wurden gesammelt:
in Niederstotzingen: 4.686,85 €
in Oberstotzingen: 2.968,96 €
in Stetten: 1.481,65 €

----------------------------------------

 

 

23 Kinder und Jugendliche waren 3 Tage in Niederstotzingen unterwegs

Schön dass wieder einmal die Mitglieder der katholischen Kirchengemeinden bewiesen haben, dass sie zusammenhalten und Menschen in Not helfen. Es haben zahlreiche Kinder, Jugendliche und Erwachsene den Segen in die Häuser gebracht und besuchten die Menschen in Niederstotzingen, Oberstotzingen, Stetten, Lontal und Reuendorf.
Das Motto der diesjährigen Sternsingeraktion war: „Gemeinsam für unsere Erde – in Amazonien und weltweit“. Unter diesem Motto läuft die diesjährige Aktion noch bis Februar. Gerne können auch jetzt noch Spenden (gerne mit Spendenbescheinigung) abgegeben werden. Außerdem sind Überweisungen an die

Kath. Kirchengemeinde Niederstotzingen
(Verwendungszweck Sternsingeraktion 2024;
Konto-Nr. bei der Kreissparkasse Heidenheim,
BIC SOLADES1HDH,
IBAN DE 29 6325 030 0046 0593 07) möglich.

Ein ganz herzliches Dankeschön allen, die die Sternsingeraktion organisiert, begleitet und unterstützt haben.
Ein großes Dankeschön auch an das Team, dass das gemeinsame Danke-Essen am Samstag organisiert hat, und dem Gasthaus „Mohren“ für die Verköstigung der hungrigen Stettener Sternsinger. 
Wir sind froh, dass wir in Niederstotzingen, Oberstotzingen und Stetten Kinder und Jugendliche haben, die mit Begeisterung bei dieser weltweit größten Aktion von Kindern für Kinder dabei sind.

 

 

Kirchenchor Niederstotzingen verabschiedet Chorleiterin Gabriele Blomeier

Am ersten Weihnachtsfeiertag sang der Kirchenchor Niederstotzingen zum letzten Mal unter der Leitung von Frau  Blomeier. Sie hat unseren Chor mit Hingabe und Talent 19 Jahre hinweg begleitet. 

Liebe Gabriele,
wir danken Dir für deine Geduld, deine Kompetenz, deine lustigen Sprüche und deine Leidenschaft zur Kirchenmusik - Du hast es immer wieder geschafft, das Beste aus jedem Einzelnen herauszuholen.
Vielen Dank und alles Gute für deine Zukunft.
Deine Sängerinnen und Sänger

Versprechen eingelöst: Weihnachtsmarktbesuch bei Sven van Meegen in Ellwangen

Am Sonntag, 10. Dezember 2023 besuchten 40 Ministranten der Kirchengemeinden Sontheim, Stetten, Nieder- und Oberstotzingen Pfarrer van Meegen in Ellwangen. Dies war ein gemeinsames Versprechen, welches die Jugendlichen ihrem ehemaligen Pfarrer bei dessen Verabschiedung gegeben haben.

Frühmorgens machten wir uns in einem vollbesetzten Bus (vielen Dank an dieser Stelle an Manfred, unserem Busfahrer) mit Gewändern und Weihrauchfass auf den Weg, um rechtzeitig im Gottesdienst der Basilika St. Vitus ministrieren zu können. Nach einem mächtigen Einzug mit Kreuz, Fahnen, Leuchter und besagtem Weihrauchfass deutete van Meegen in seiner Predigt am „Tag der Menschenrechte“ auf die Wichtigkeit der Einhaltung dieser, vor allem in Bezug auf uns Kinder und Jugendliche, hin.

Im Anschluss an diese Messe zeigte uns Pfarrer van Meegen die Innenstadt von Ellwangen und das zugehörige Kinderdorf. Danach lud er uns zum gemeinsamen Mittagessen mit Wienerle im Wecken und Käseaufstrich ein. Zum Abschluss ging es für alle noch auf den schönen Ellwanger Weihnachtsmarkt, bevor wir uns gesättigt und erfüllt mit tollen Eindrücken wieder auf den Heimweg machten.

Wir danken Pfarrer van Meegen für den tollen Tag und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen.

Vorstellung der Erstkommunionkinder in Niederstotzingen

Martini Markt

Auch dieses Jahr war unser Stand am Martinimarkt ein voller Erfolg.


Neben tollen Gesprächen und guter Stimmung am Stand konnte ein Erlös von über 800 € erzielt werden zugunsten der Aktion „Wir lassen die Körbe im Dorf“.
Vielen Dank den vielen Bäckerinnen für die tollen Lebkuchen, Nusszöpfen, Nussecken und Schneckennudeln.
Herzliche Dank dem Gasthaus „Krone“ für die Bereitstellung von Strom und Wasser.


Und natürlich vielen Dank der Organisatorin und allen Helfern am Stand und beim Auf- und Abbau.
Wieder eine tolle Gemeinschaftsaktion! 

Ministranten Ausflug Skyline Park

Im vergangenen Samstag waren 43 Ministranten unserer Seelsorgeeinheit mit Pfarrer Vitus von Waldburg-Zeil, Beate Limberger und erwachsenen Begleiterinnen unterwegs in den Skylinepark nach Bad Wörishofen.

In Kleingruppen aufgeteilt konnten die Ministranten den Park erkunden und nach eigenen Wünschen, Mut und Laune die verschiedenen Attraktionen testen und erleben. Ob hoch hinaus auf dem 150 m hohen Kettenkarrusell „Allgäu Flieger“ oder mäßig wild auf der kleinen Achterbahn „Flotter Otto“, für jede Altersgruppe bot der Park genügend Fahrgeschäfte um einen ganzen Tag Spaß zu haben. Und das hatten alle Beteiligten sichtlich: denn der Vorteil von bewölktem Wetter und vorhergesagtem Regen war, dass sehr wenige Besucher im Park waren. Es gab an vielen Attraktionen keine Wartezeiten und so konnten wir den Tag voll ausnutzen. Der einsetzende Regen ab 17 Uhr tat der Stimmung dann keinen Abbruch mehr.

Auch die Busfahrt war unterhaltsam: mit einem Quiz und Siegerprämierung, Impulsen für den Alltag sowie einigen Liedern und Lobpreis klang der Tag aus.

Alle waren sich einig: die Gemeinschaft der Ministranten ist super, das schreit nach Wiederholung!

Ministranten-Hütte im Allgäu


Die Ministranten und Ministrantinnen aus Niederstotzingen, Oberstotzingen und Stetten haben vergangene Woche zusammen mit den Minis aus Sontheim fünf Tage im Allgäu verbracht. Gemeinsam ging es am Freitag, den 29.10.2023, mit dem Bus los nach Vorderburg zu unserer Hütte. Dort stand dann, nach den Kennenlernspielen, ein Wandertag mit vier verschiedenen Wanderungen an. Von Wasserfall-Wanderung bis zur Grünten-Gipfel-Tour war für alle etwas dabei.

Am Sonntag besuchten wir gemeinsam den Gottesdienst der Gemeinde Vorderburg. Auf der Hütte verbrachten wir einige Zeit damit, gemeinsam einen Jugendgottesdienst vorzubereiten. Zum Thema Zeit wurden Lieder ausgesucht, Rollenspiele und die Moderation geschrieben. Der Jugendgottesdienst findet am 18.11. in Oberstotzingen und am 25.11. in Sontheim statt.

Freie Zeit kam auf der Hütte auch nicht zu kurz: Es wurde viel gebastelt, gespielt und man konnte sich bei verschiedenen Angeboten, wie beispielsweise der Hütten-Ralley, austoben. Abgeschlossen wurde die Tage jeweils mit einem Liederabend, einem Filmeabend, bzw. einer Fackelwanderung.

Der krönende Abschluss war eine Fahrt mit der Sommerrodelbahn, bevor es am Dienstag schließlich wieder nach Hause ging.
Wir haben schöne fünf Tage auf der Hütte verbracht und möchten nochmal allen Oberministranten und Betreuern für die super Organisation danken.

 

Erntedank 2023 in Niederstotzingen

Herzlichen Dank an alle Mitarbeiter für den wunderschön gestalteten Erntedankaltar und für all die Gaben!

Altpapiersammlung zu Gunsten der Ministranten-/und Jugendarbeit

Auch die diesjährige Altpapiersammelaktion der katholischen Kirchengemeinden am letzten Samstag, 16. September 2023 war wieder ein voller Erfolg. Dass alles so gut funktioniert hat, war eine enorme Teamleistung: Deshalb bedanken wir uns recht herzlich bei Bernhard Schleifer sowie den Oberminis für die Vorbereitungen, allen Minis, Muttis und Papas für die große Hilfe, allen Fahrern für die Zeit und Bereitstellung der Fahrzeuge und dem Küchenteam mit Frau Bauer und Frau Eberle für die Verpflegung der hungrigen Helfer nach getaner Arbeit. Wir bedanken uns auch bei der Firma Husqvarna für die Überlassung des Parkplatzes für unsere Container.

Etwa 60 (!) Kinder, Jugendliche und Erwachsene halfen engagiert mit.   

Pfr. Heller dankte allen für ihr großes Engagement. Der Erlös fließt komplett in die Jugendarbeit der Ministranten von Niederstotzingen, Oberstotzingen und Stetten.

Nachruf von Schwester Ewalda II. Langhammer

Schwester Ewalda war von 1963 bis 1984 im Kindergarten in Niederstotzingen tätig.

Nachruf vom Mutterhaus in Reute - bitte hier klicken.

Mini-Disco ein voller Erfolg

Am  Freitag, 16.06.2023, haben die Ministranten Oberstotzingen die „1. Stotzinger Minidisco“ in einem Zelt auf dem Sportplatz ausgerichtet. Mehr als 500 Besucher haben mitgefeiert und die Bewirtung des Kirchengemeinderates Oberstotzingen genossen. Die Veranstaltung hatte durchaus „Dorffestcharakter“.

Die Kinder waren vollauf begeistert von der fantastisch geplanten Animation der Oberministranten und haben mit Maskottchen „Turni“ fleißig gefeiert.


Ein großer Dank gilt dem FVO, der durch seine Infrastruktur und die Hilfe seiner Mitglieder den Rahmen für dieses Fest gestellt hat.

 

Fronleichnam 2023 in Nieder- und Oberstotzingen und Stetten

An Fronleichnam am 08.06.2023 wurden von zahlreichen Ehrenamtlichen vier prächtige Blumen-Altäre gestaltet. Den Festgottesdienst in der St. Petrus und Paulus Kirche in Niederstotzingen zelebrierten Pfarrer Heller und Pfarrvikar Muc, der musikalisch von Herrn Zieger an der Orgel und den beiden Kirchenchören aus Nieder- und Oberstotzingen unter der Leitung von Kuno Hauber mitgestaltet wurde.

In seiner Predigt hob Pfarrer Heller die christliche Botschaft „Du bist mir wichtig“ hervor und betonte die kraftspendende Wirkung der Eucharistiefeier: „Jede Eucharistie ist ein Fest und wir sind dazu herzlich eingeladen“.

Danach zog die Prozession von Nieder- nach Oberstotzingen. Die Himmels- und Fahnen­träger, Ministranten, das Familienzentrum „St. Anna“, Kommunionkinder und viele Teilnehmer machten den langen Prozessionsweg – unterstützt durch die Musik der Stadtkapelle - zu einem Festzug. In der „Villa Kaleidos“ wurde anschließend das Gemeindefest der Kirchengemeinden mit Essen sowie Kaffee und Kuchen gefeiert.

Ein herzliches „Vergelts Gott“ allen Helferinnen und Helfern beim Aufbau der Altäre, allen Beteiligten bei der Prozession und Allen, die bei der Durchführung des Gemeindefestes tatkräftig unterstützt haben. Vielen Dank auch den Kuchenspender*innen.

Es war ein rundum gelungenes Fest!

 

Firmung in Niederstotzingen am 13. Mai 2023

Am 13.05.2023 fand in unserer Kirchengemeinde die Feier der Firmung statt. Es wurden 12 Jugendliche, die sich über mehrere Wochen auf die Feier vorbereitet hatten, durch Domkapitular Dr. Uwe Scharfenecker gefirmt. Der feierliche Gottesdienst wurde von der Jugendband Worship Pure und der Orgel musikalisch mitgestaltet.

Die Feier der Firmung ist eine Stärkung der Firmlinge durch den Heiligen Geist. In seiner Predigt betonte Domkapitular Dr. Scharfenecker wie wichtig es ist, sich selbst mit seinen Stärken und Schwächen anzunehmen: Du bist da - Du bist wichtig - Du bist Mensch. Besonders bietet hier die Nächstenliebe eine Möglichkeit für die Firmlinge, das Leben mit Sinn zu erfüllen und für die Mitmenschen da zu sein.

Erstkommunion 2023

Am 16.04.2023 feierten wir Erstkommunion in Niederstotzingen. 

Weg in die Nacht - Nachtwanderung für Männer am Gründonnerstag

Gründonnerstag, 6. April 2023 Treffpunkt: 18:30 Uhr in Oberstotzingen

Bei einem Weg durch die Nacht am Gründonnerstag erlebten 8 Männer den Leidensweg Jesu und seiner Jünger hautnah mit. Der 10 Kilometer lange Weg auf die Anhöhen von Ober- und Niederstotzingen machte an 8 Feldkreuzen Halt für Impulse und Deutungen der Passion Jesu. Auf dem Niederstotzinger Galgenberg wurde in verteilten Sprechrollen der Dialog des Gekreuzigten Jesu mit den zwei Verbrechern neben ihm gelesen. Bei einem Lagerfeuer hörten die Männer die Geschichte des Verrats von Petrus. Fladenbrot und Wein wurden geteilt und an die Botschaft Jesu beim Abendmahl erinnert: Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, bin ich bei Euch.

"Dieses spirituelle Nachtwanderung, die wir so zum ersten Mal vorbereitet hatten, wird es zukünftig wieder geben." sind sich Diakon Michael Junge und Werner Mayr sicher, denn die die gute Resonanz der teilnehmenden Männer war eindeutig.

ökumenischer Jugendkreuzweg

Ökumenischer Jugendkreuzweg - Jesus auf seinem letzten Weg begleiten -

ökumenischer Jugendkreuzweg von Niederstotzingen nach Stetten am Freitag, 31. März 2023 um 19.00 Uhr .

Der Weg begann in der ev. Andreaskirche und führte dann zur St. Petrus und Paulus Kirche, sowie Stationen im Gelände bis zur Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt in Stetten. Die diesjährigen Firmlinge waren besonders eingeladen und hatten auch eine Station gestaltet. Gemeinsamer Abschluss war bei warmem Tee und Zopf vor der Kirche Mariä Himmelfahrt in Stetten.

Sternsingerausflug ins Planetarium

Alle Sternsinger der Seelsorgeeinheit Lone-Brenz und deren Begleiter wurden eingeladen zu einer Fahrt nach Laupheim ins Planetarium. Gezeigt wurde die Show „Der Stern von Bethlehem“.
Ein voll besetzter Bus mit 63 Sternsingern und Begleitern sind dieser Einladung gefolgt und hatten einen tollen Nachmittag. Dies war ein Dankeschön dafür, dass sie tagelang, bei jedem Wetter, durch die Straßen zogen, um Spenden für einen guten Zweck zu sammeln.

Kinderkirche

Am Samstag, 19. Februar 2023 feierte die Kinderkirche mit kleinen Prinzessinen, Spiderman, Cowboys, Binen und Drachen sowie den Eltern einen bunten Fasching im Franziskushaus.

Zuerst war der König Hupf zu Besuch, der seine Geschichte erzählte, warum es für uns alle so wichtig ist, fröhlich zu sein. Er animierte die Kinder zum hüpfen und nach einem gemeinsamen Lied war die Bühne frei um ausgelassen zu tanzen. Viele fleißige Kinder bastelten die bunte Krone des König Hupf nach und durften diese auch mit nach Hause nehmen. Das Buffet mit Donuts, Windbeutel, Salzgebäck und Co. wurde eröffnet und eine Griechische Göttin animierte die Kinder zum Tanzen und Luftballon-Spielen. Auch die ganz Kleinen hatten daran sichtlich Spaß und am Ende hörte man:

"Schade, dass die Party aus ist, es war ein toller Nachmittag!"

 

 

Epiphanie - Impressionen aus Niederstotzingen

In seiner dialogischen Predigt an Epiphanie mit den als Königen verkleideten Sternsingern stellte Pfarrer Vitus von Waldburg-Zeil die Bedeutung der Gaben hervor. Dabei symbolisiert der Weihrauch die Verbindung zwischen Mensch und Gott, das Heilkraut Myrrhe die Verbindung zur Medizin und Gold das zu dieser Zeit wichtigste Zahlungsmittel.

Nachdem an Weihnachten die Hirten die ersten waren, welche die Geburt Jesu Christi zur Kenntnis nahmen, soll an Epiphanie dies auf die nächste höhere königliche Stufe gestellt werden.

Die Sterndeuter haben sich dabei mit Neugier, Mut und großem Vertrauen aufgemacht, dass Gott ihnen den Weg zum Stern zeigt. Diesen gemeinsamen Weg zum Stern wünschte er auch den anwesenden Sternsingern und allen Gottesdienstbesuchern.
 

Ein herzliches Dankeschön an die Krippenbauer, die mehrere Abende mit Aufbau, Um- und Abbau beschäftigt sind!

Die Sternsinger Caspar, Melchior und Balthasar sowie ein Sternträger stehen vor jeder Türe, die geöffnet wird und sagen einen Spruch auf und singen eine Liedstrophe, während aus dem Weihrauchfass der Rauch und Duft aufsteigt.

Die Sternsinger in Niederstotzingen waren bereits an den drei Tagen vor Hl. Drei König unterwegs und sie brachten Gottes Segen von Haus zu Haus. Bei der Straßensammlung kam ein stattlicher Betrag mit 3.407 Euro zusammen.

Am 6. Januar 2023 haben sich dann alle Sternsinger mit ihren Begleitern nach dem von Pfr. Waldburg zelebrierten Gottesdienst im Gemeindehaus St. Franziskus zusammen mit den Pfarrern Vitus von Waldburg-Zeil und Ludwik Heller einschließlich des Kirchenpflegers zum Mittagessen getroffen.

Erstkommunion 2023

Am 15. April 2023 findet die Erstkommunion in Oberstotzingen statt und am 16. April 2023 in Stetten und Niederstotzingen.

Alle entsprechenden Familien, die uns bekannt sind, wurden angeschrieben. Gerne sind auch alle eingeladen, die kein Schreiben erhalten haben, aber die Erstkommunion mit der Vorbereitung mitmachen möchten. Melden Sie sich bitte im Pfarrbüro, um weitere Infos zu erhalten.
 

Ausflug der Ministranten

Im November fand der große Ausflug zum Jahresabschluss der Ministranten statt. Die Minis aus Oberstotzingen, Niederstotzingen, Stetten, Sontheim und Burgberg fuhren gemeinsam mit dem Bus in die Trampolinhalle nach Ulm und verbrachten dort einen actionreichen Nachmittag.

Nachdem wir uns richtig ausgepowert haben, trafen sich die älteren Minis in der St. Martinuskirche in Oberstotzingen zum Jugendgebetskreis „Devotion to God“ und stimmten sich gemeinsam auf die Adventszeit ein.

Danke an alle, die in irgendeiner Form zur Organisation dieses nachmittags beigetragen haben. Der Tag war ein voller Erfolg und wird uns noch lange in Erinnerung bleiben.

Martini-Markt - Ein herzliches Dankeschön

Auch dieses Jahr war unser Stand am Martinimarkt ein voller Erfolg.
Neben tollen Gesprächen und guter Stimmung am Stand konnte ein Erlös von 770 € erzielt werden zugunsten der Aktion „Wir lassen die Körbe im Dorf“.
Vielen Dank den vielen Bäckerinnen für die tollen Lebkuchen, Martinsgänse, Nussecken und Schneckennudeln. Trotz großer Menge an Leckereien waren wir am Schluss ausverkauft und auch die eine oder andere Tasse Glühwein oder Punsch hätte noch verkauft werden können.
Herzlichen Dank dem Gasthaus „Krone“ für die Bereitstellung von Strom und Wasser.
Und natürlich vielen Dank der Organisatorin und allen Helfern am Stand und beim Auf- und Abbau.

 

Kirchweih und Gemeindefest 2022

Mini-Treffen

Nach viel zu langer Zeit fand endlich wieder ein gemeinsames Minitreffen der Gemeinden Niederstotzingen, Stetten und Oberstotzingen statt. Nach einem Kennenlernspiel wurden zahlreiche Kürbisse geschnitzt. Hierbei sind richtig kreative Meisterwerke entstanden, die nun in den nächsten Wochen die Haustüren dekorieren werden. Anschließend ließen wir den Abend mit Pizzaessen, Gesellschafts- und Bewegungsspielen ausklingen. Wir freuen uns schon sehr auf unser nächstes gemeinsames Treffen.

Erntedankaltar vom 2. Oktober 2022

Beim Erntedankfest wird heutzutage nicht nur Gott und der Natur gedankt, sondern auch den Bauern und Arbeitern, welche die gute Ernte mit harter Arbeit einbringen. Heute erinnert das Fest zusätzlich daran, unsere Nahrung wertzuschätzen. Daher hat das Erntedankfest auch einen wertschätzenden und nachhaltigen Charakter bekommen.

Wir danken allen, die den diesjährigen Erntedankaltar in unserer Kirche aufgebaut haben.

Kinderkirche

Am Sonntag, 25.09.2022 startete die Kinderkirche ins neue Jahr. Mit einer spannenden Geschichte erlebten die Kinder - passend zum Herbst - den Wind und Sturm und hörten die Geschichte aus dem Markus-Evangelium, als Jesus mit seinen Jüngern im Boot den Sturm zum Erliegen brachte. Die Kinder und Eltern machten eifrig mit und konnten anschließend einen schönen Drachen basteln und mit nach Hause nehmen. Ein gelungener Auftakt zur Kinderkirche 2022 / 2023.

Die Flyer mit allen Terminen liegen in den Kirchen aus und werden über die Schule und die Kindergärten verteilt. Die nächste Kinderkirche findet am Sonntag, 23.10.22 statt.

 

Wir haben einen neuen Pfarrer!

In der St. Petrus und Paulus Kirche war die freudige Spannung spürbar und greifbar, als der neue Pfarrer Vitus von Waldburg-Zeil, begleitet von Ministranten aus Nieder- und Oberstotzingen und Stetten  sowie Pfarrvikar Muc und Pfarrer Heller, in die Kirche einzog.
Marko Cabraja, gewählter Vorsitzender des Niederstotzinger Kirchengemeinderats, begrüßte ihn und Pfr. von Waldburg stellte sich als Hirte für die Menschen in der Seelsorgeeinheit Lone-Brenz vor, der ebenfalls bereit ist, sich zu ihnen auf den Weg zu machen, um die Botschaft Jesu vorzuleben.
Der Kirchenchor Niederstotzingen bereicherte die Feier mit ihrem Gesang und Dr. Klaus Zieger mit  seiner Musik. Zum Schluss hieß ihn Bürgermeister Bremer herzlich willkommen und überreichte ihm symbolisch einen weiteren Schlüssel – zu dem Schlüsselbund, den Dekan Dietmar Horst bei der Investitur am letzten Sonntag in Herbrechtingen übergab, sowie ein Mammut vom Archäopark. Von evangelischer Seite wurde er von Pfr. Erhardt herzlich begrüßt mit symbolischen Playmobil-figuren. Im Zelt hinter dem Gemeindehaus St. Franziskus hatten nach dem Gottesdienst Gemeindemitglieder die Gelegenheit, bei Kaffee und Kuchen sowie Cevapcici und Gulasch, vorbereitet von den Kirchengemeinderäten Nieder- und Oberstotzingen und Stetten, mit ihrem neuen Pfarrer ins Gespräch zu kommen und ihn zu begrüßen. Die Stadtkapelle Niederstotzingen sorgt für die musikalische Unterhaltung und so feierte man Gemeinschaft im Glauben und die Freude über einen neuen Hirten für die Katholiken an Lone und Brenz.
Herzlich Willkommen, Pfarrer Vitus von Waldburg-Zeil!


 

Einführungsgottesdienst von Pfarrer Vitus von Waldburg-Zeil

Nach nur kurzer Vakanz freuen wir uns, unseren neuen Pfarrer Vitus von Waldburg-Zeil am Sonntag, 18. September 2022 um 14 Uhr mit einem feierlichen Gottesdienst in der Niederstotzinger St. Petrus und Paulus Kirche willkommen heißen zu dürfen.
Hierzu sind alle Stotzinger und Stettener Bürger ganz herzlich eingeladen.

Im Anschluss feiern wir diesen Anlass an der Kirche St. Petrus und Paulus bei kühlen Getränken, Cevapcici und Gulasch. Auch Kaffee und Kuchen werden angeboten. Über  Kuchenspenden würden wir uns sehr freuen. Bitte im Pfarrbüro melden.

 

Altpapiersammlung zu Gunsten der Ministranten-/Jugendarbeit

Auch die diesjährige Altpapiersammelaktion der katholischen Kirchengemeinden am 17. September 2022 war wieder ein voller Erfolg. Dass alles so gut funktioniert hat, war eine enorme Teamleistung:
Deshalb bedanken wir uns recht herzlich bei Bernhard Schleifer sowie den Oberminis für die Vorbereitungen, allen Minis, Muttis und Papas für die große Hilfe, allen Fahrern für die Zeit und Bereitstellung der Fahrzeuge und dem Küchenteam  für die Verpflegung der hungrigen Helfer nach getaner Arbeit. Wir bedanken uns auch bei der Firma Husqvarna für die Überlassung des Parkplatzes für unsere Container.
Etwa 50 Kinder, Jugendliche und Erwachsene halfen engagiert mit.   
Pfarrer Waldburg, Pfr. Heller und Pfr. Muc dankten allen für ihr großes Engagement. Der Erlös fließt komplett in die Jugendarbeit der Ministranten von Niederstotzingen, Oberstotzingen und Stetten.

 

Ökumenischer Frauenkreis lädt ein..

Am Mittwoch, 14.September laden wir recht herzlich zu einer Stadtführung um 15.00 Uhr nach Ulm mit Stadtführerin Anne Pröbstle ein.
Kurzer Besuch im Münster, dann ein informativer Rundgang durchs malerische Fischer- und Gerberviertel mit Impulsen zu großartigen Frauen der Ulmer Stadtgeschichte (Dauer ca. 60-75 Min.). Anschließend ein gemütlicher Abschluss mit Pizza-Essen.
Treffpunkt 14.10 Uhr am Bahnhof in Niederstotzingen.
Kosten für Fahrt und Führung ca. 15,00 €.

Anmeldungen an Marianne Dietz Tel. 5660 oder im Evang. Pfarramt Tel. 919180
bis Dienstag 13.September, 12.00 Uhr, wegen Gruppenkarten.

Wir feuen uns über zahlreiche Anmeldungen. Gäste sind herzlich willkommen.
M. Dietz und B. Erhardt-Neu

 

Seniorennachmittage im Gemeindehaus St. Franziskus in Niederstotzingen

Wir treffen uns um 14 Uhr in geselliger Runde zu Kaffee und Kuchen. Schauen Sie doch einfach bei uns vorbei.

22.09.22 Thema "Herbstbeginn"
20.10.22 Thema "Es wird kalt"
17.11,22 Thema "Gottesdienst"
08.12.22 Thema "Adventsfeier"

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

M. Dietz und I. Remmy-Degen

Kräuterweihe am Fest Mariä Aufnahme in den Himmel

Am Sonntag, 14. August 2022 ist um 9.00 Uhr anlässlich des Festes „Mariä Aufnahme in den Himmel“ ein Festgottesdienst zum Patrozinium mit Kräuterweihe in der Mariä Himmelfahrts Kirche in Stetten, um 10.15 Uhr ist Festgottesdienst in Niederstotzingen.

Am Montag, 15. August 2022 um 17.30 Uhr ist eine Eucharistiefeier mit Kräuterweihe bei der Kapelle Fuchs (zwischen Oberstotzingen und Stetten), mitgestaltet vom Kirchenchor.

Für das leibliche Wohl sorgt der KGR Oberstotzingen und lädt herzlich dazu ein.

Bei schlechtem Wetter findet der Gottesdienst in der Kirche St. Martinus um 18.30 Uhr statt.
Bringen Sie bitte Ihre Kräuterbüschel mit in die Gottesdienste.

Fronleichnam 2022

In diesem Jahr startete der Fronleichnamstag mit dem Festgottesdienst in Oberstotzingen und die Prozession ging von dort aus nach Niederstotzingen. An vier Altären hielt die Gemeinde inne, um das Wort Gottes zu hören, das Lob GOTTES zu singen, IHM, dem Lebendigen GOTT, die Fürbitten vorzutragen und sich von IHM segnen zu lassen.
Der Tag konnte dann bei einem Gemeindefest im Niederstotzinger Franziskushaus ausklingen.

Ein DANK an alle, die so tatkräftig bei der Vorbereitung mitgeholfen haben und auch alle, die sich aktiv an Gottesdienst und Prozession beteiligt haben: "Vergelt's Gott!"

Im Archäopark: Gottesdienst am Pfingstmontag

Wir laden ein zum Ökumenischen Freiluft-Gottesdienst im Archäopark in Stetten o.L. am Pfingstmontag, 6. Juni 2022, um 10.15 Uhr.

Nach dem Gottesdienst ist für das leibliche Wohl bei warmen Leberkäs mit Getränken gesorgt.

Bei regnerischem Wetter weichen wir in die Kirche Mariä Himmelfahrt in Stetten o.L. und anschließend in den Stadel des benachbarten Anwesens "Adler" aus.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Katholische Kirche

Evangelische Kirche

Neuapostolische Kirche

Verabschiedung von Herrn Pfarrer Sven van Meegen

In einem feierlichen Gottesdienst verabschiedete Herr Bürgermeister Marcus Bremer unseren Pfarrer, Herrn Prof. Sven van Meegen am Sonntag, 13. März 2022 nach seiner fast 13-jährigen Zeit in der Stadt Niederstotzingen. 

Nach dem großen Einzug zu Beginn des Verabschiedungsgottesdienstes mit den MinistrantInnen und den Kindern des Familienzentrums St. Anna stimmten die Kindergartenkinder ein schönes und lebendiges Lied für die Gottesdienstbesucher und Herrn Pfarrer van Meegen an. In seiner Begrüßung und der anschließenden Predigt stellte der Pfarrer den Gemeinschaftssinn, das miteinander Verbindende und den Zusammenhalt in unserer Stadt in den Mittelpunkt. Pfarrer van Meegen verwies darauf, dass ihm sein Abschied aus Niederstotzingen schwer falle. Allerdings müsse er sich nun verändern, da seine Unterstützung im familiären Umfeld benötigt werde. Der Schritt falle ihm schwer und er verabschiede sich von den „Stotzingern“ als Freunden, mit deren Lebensgeschichten und Erfahrungen er eng verbunden sei. 

Nach der Kommunion und dem Danklied moderierte Marko Cabraja, der gewählte Erste Vorsitzender des Katholischen Kirchengemeinderats die Dank-, Gruß- und Abschiedsworte, welche mit zwei Instrumentalstücken der MinistrantInnen unter der Leitung von Stefan Kling eröffnet wurden. Im Anschluss dankte Herr Bürgermeister Bremer Herrn Pfarrer van Meegen für dessen tatkräftige Jahre, in denen im Zusammenspiel zwischen den Kirchengemeinden und der bürgerlichen Gemeinde viel erreicht werden konnte. Er verwies auf die verschiedenen Projekte, wie die Schaffung des Familienzentrums St. Anna, den Bau des Gemeindehauses St. Franziskus mit der Gestaltung des Kirchplatzes, genauso wie auf die unlängst erfolgte Sanierung des Vorplatzes mit Treppenaufgang zur Kirche St. Petrus und Paulus, in welcher aus der zugemauerten Apsis eine Marienkapelle geschaffen und 2018 eine Innenrenovation der Kirche durchgeführt wurde.

Herr Pfarrer van Meegen habe den Acker in der Stadt Niederstotzingen immer wieder bestellt, von dem die Gemeinschaft im Anschluss ernten durfte. Nun gehe er nach Ellwangen, um dort die nächste Ernte auszusäen. Aufgrund der derzeit hohen Spritpreise sei ein Traktor hierfür nicht geeignet. Stattdessen bräuchte es ein angemessenes Zugtier, befand Bürgermeister Bremer. Und so überreichte er Herrn Pfarrer van Meegen eine Bronzefigur des Niederstotzinger Pferdle sowie einige Senfkörner, damit die Aussaat in der neuen Wirkungsstätte gelinge und auch dort Großes entstehen könne. Im Anschluss dankte Franziska Hackel im Namen des Familienzentrums St. Anna Herrn Pfarrer van Meegen für dessen großartige Unterstützung und Engagement, bevor Herr Cabraja wertschätzend auf die Schaffenskraft und das vielfältige Engagement von Herrn Pfarrer van Meegen abschließend einging. Nach dem Segen erfolgte der große Auszug aus der Kirche, vor der Herr Pfarrer van Meegen von den Kindern des Familienzentrums St. Anna und der Stadtkapelle Niederstotzingen begrüßt wurde. Die Kinder ließen für den Pfarrer zum Abschied gelbe Luftballons mit guten Wünschen in den Himmel steigen, ehe Herr Pfarrer van Meegen den Dirigenten der Stadtkapelle Christoph Hesse seines Taktstocks beraubte und die Stadtkapelle zum Abschluss seiner Zeit in Niederstotzingen kurzerhand selber dirigierte.

Die Fotos wurden nach dem Verabschiedungsgottesdienst vor der Kirche gemacht.

Spenden anlässlich der Verabschiedung von Pfarrer Sven van Meegen

Es wurden bei den Verabschiedungsgottesdiensten für Herrn Pfarrer Sven van Meegen in den Kirchen in Niederstotzingen und Oberstotzingen mit Stetten o.L. von Mitte März 2022 insgesamt 954,45 Euro an den Pfarrer gespendet und es wurde davon auf Wunsch des Pfarrers je 1/3 an den Tafelladen, an die Kinderstiftung Knalltüte und an das Hospiz Barbara in Heidenheim a. d. Brenz weitergeleitet. Zudem wurden an Herrn Pfarrer van Meegen anlässlich der oben erwähnten Verabschiedungsgottesdienste weitere insgesamt 520,00 Euro persönlich übergeben und dieser Betrag wurde ebenfalls entsprechend an den Tafelladen und an die Kinderstiftung sowie an das Hospiz in Heidenheim überwiesen.

Wir bedanken uns bei Pfarrer van Meegen für sein Wirken bei uns in den Jahren 2009 bis 2022 und wünschen ihm alles Gute, viel Glück und Gottes Segen auf seinem weiteren Weg in der Katholischen Kirche. 

Sternsingeraktion 2022 - Endergebnisse

Für die Sternsingeraktion 2022 konnten an das Kindermissionswerk in Aachen folgende Beträge überwiesen werden:

  • von Niederstotzingen 4.150,-- € ,
  • von Oberstotzingen 2.187,60 € und
  • von Stetten 1018,05 €.

Ein ganz herzliches Dankeschön allen, die die Sternsingeraktion organisiert, begleitet und unterstützt haben, sowie an alle Spender.

Neue Leitung des Krankenpflegevereins

Seit Ende 2013 war Wolfgang Weigele der Leiter des Krankenpflegevereins bei den Kirchengemeinden Niederstotzingen und Oberstotzingen. Von ihm wurde vor allem die Digitalisierung der Verwaltungsvorgänge umgesetzt. Pfarrer van Meegen dankte Herrn Weigele für seine zuverlässige Arbeit und übergab ihm im Namen der Kirchengemeinden ein Abschiedsgeschenk.

Bei der Stabübergabe an die neue Leiterin, Frau Rosemarie Bauer, die seit 2020 im Kirchengemeinderat Niederstotzingen Mitglied ist, konnten sich Kirchenpfleger Hans Rettenberger und Pfarrer Sven van Meegen von der ausgezeichneten Buchführung überzeugen. Gerade in der heutigen Pflegesituation unterstützt der mit der Ökumenischen Sozialstation Giengen und Unteres Brenztal gGmbH kooperierende Krankenpflegverein Menschen in Not.

Wir wünschen Frau Bauer alles Gute und Gottes Segen für ihre neue Aufgabe, die ab Januar 2022 auch beinhalten wird, die Verwaltung des Krankenpflegevereins Stetten o.L. in die bisherige Verwaltung der Krankenpflegevereine Niederstotzingen und Oberstotzingen zu integrieren, nachdem seit Oktober 2019 das Kirchenenpflegeamt bei der Kirchengemeinde Stetten o.L. vom Gemeinschaftlichen Kirchenpfleger, der im Januar 2022 von den drei KGR-Gremien im Stadtgebiet von Niederstotzingen für eine erneute Wahlperiode von sechs Jahren berufen wurde, übernommen worden ist.

Erstkommunion 2022

Hier finden Sie alle Termine zur Vorbereitung, zu den Feiern und zum Dankgottesdienst (eine übersichtliche Aufstellung für Zuhause können Sie hier herunterladen).

Termine zur Vorbereitung:

13.10.2021: Lichtergottesdienst und erstes Treffen
15.01.2022: Erstes Kindertreffen im Gemeindehaus St. Franziskus Niederstotzingen 9.00-11.45 Uhr
22.01.2022: Vorstellung der Oberstotzinger EK-Kinder im Gottesdienst um 18.30 Uhr in Oberstotzingen
23.01.2022: Vorstellung der Stettener EK-Kinder im Gottesdienst um 9.00 Uhr in Stetten
23.01.2022: Vorstellung der Niederstotzinger EK-Kinder im Gottesdienst um 10.15 Uhr in Niederstotzingen
19.02.2022: Zweites Kindertreffen im Gemeindehaus St. Franziskus Niederstotzingen 9.00-11.45 Uhr
12.03.2022: Drittes Kindertreffen im Gemeindehaus St. Franziskus Niederstotzingen 9.00-11.45 Uhr
02.04.2022: Viertes Kindertreffen im Gemeindehaus St. Franziskus Niederstotzingen 9.00-11.45 Uhr
06. oder 07.04.2022: Palmenbasteln im  Gemeindehaus St. Franziskus (siehe Flyer vom Familienzentrum St. Anna)
10.04.2022: Familiengottesdienst zu Palmsonntag um 10.15 Uhr in Niederstotzingen
15.4.2022: Karfreitag: Kinderkreuzweg um 10.15 Uhr in Niederstotzingen
 

Proben zur Erstkommunion:

19.04.2022 um 18.30 Uhr in Niederstotzingen (Beginnend mit dem Gottesdienst)
20.04.2022 um 18.30 Uhr in Oberstotzingen (Beginnend mit dem Gottesdienst)
22.04.2022 um 18.30 Uhr in Stetten (Beginnend mit dem Gottesdienst)
 

Erstkommuniongottesdienste:

Samstag 23.04.2022 um 10.30 Uhr in Oberstotzingen
Sonntag 24.04.2022 um 9.00 Uhr in Stetten
Sonntag 24.04.2022 um 10.30 Uhr in Niederstotzingen
 

Dankgottesdienst:

26.04.2022 um 18.30 Uhr in Niederstotzingen

Sternsingeraktion 2022 - Zwischenergebnis

Wieder einmal haben die Mitglieder der katholischen Kirchengemeinden bewiesen, dass sie gute Lösungen haben, die auch in der Corona-Pandemie Menschen in Not helfen:
Zahlreiche Familien, Einzelpersonen und Haushalte haben den Segen an und in die Häuser gebracht. Mit den Schutzmaßnahmen konform, haben sie sich nicht abschrecken lassen und besuchten die Menschen in Niederstotzingen, Oberstotzingen, Stetten, Lontal und Reuendorf. In viele Haushalte wurden auch ein Gruß, der Segensspruch und die Informationen über die diesjährige Sternsingeraktion gebracht: "Gesund werden – Gesund bleiben – Ein Kinderrecht weltweit." Außerdem konnten bis 12. Januar in unserer Gemeinde bei den Straßensammlungen 2.045,- € sowie durch Barspenden über das Pfarramt und durch Überweisungen an die Kirchenpflege 1.360,- €, ergibt bisher insgesamt 3.405,- € gesammelt werden. Die diesjährige Aktion läuft noch bis Anfang Februar.

Gerne können auch jetzt noch der gesegnete Segensaufkleber im Pfarrbüro angefordert und Spenden (gerne auch mit Spendenbescheinigung) abgegeben werden. Außerdem sind Überweisungen an die Gemeinschaftliche Kirchenpflege (Verwendungszweck: Sternsingeraktion 2022) möglich.
Wir Christen laufen nicht davon, sondern helfen Menschen in Not!

Ein ganz herzliches "Dankeschön!" allen, die die Sternsingeraktion organisiert, begleitet und unterstützt haben, besonders allen Spendern!

Weihnachten 2021 in Niederstotzingen

Inspirationen vom 1. Feiertag aus der Kirche St. Petrus und Paulus:

Deine Klarheit, heiliger Gott,
ist meines Lebens Licht und Gericht.
Vor dir kann nichts Unwahres bestehen.
Dein Wort will ich hören und tun.
 
Gib mir ein Ohr, das deine Stimme erkennt,
gib mir ein Herz, das wach ist für die Gnade
und Forderung der Stunde und bereit für
den Tag deiner Ankunft.



Hier finden Sie auch einen kleinen Film mit den Bildern und mehr.

Chorehrungen

Nachdem im vergangenen Jahr die Ehrungen der Niederstotzinger Kirchenchormitglieder aufgrund der Corona-Pandemie ausgefallen war standen am 1. Advent zahlreiche Ehrungen an:

  • Aus dem Jahr 2020:
    • Alfred Hartmann für 55 Jahre ehrenamtliches Engagement,
    • Bernhard Häfele für 30 Jahre und Bernd Pasenau für 20 Jahre.
  • Aus dem Jahr 2021:
    • Johanna Pasenau für 35 Jahre,
    • Hildegard Müller für 20 Jahre und
    • Maximilian Groll und Jutta Huber für 15 Jahre.
    • Zudem wurde Gabriele Blomeier für 15 Jahre Chorleitung geehrt.


Herr Pfarrer Sven van Meegen als 1. Vorsitzender des Kirchengemeinderates nahm die Ehrungen im Namen der Kirchengemeinde vor. Neben einer Urkunde des Cäcilienverbandes gab es reichlich Applaus von den Gottesdienstbesuchern und im Namen des Chores ein Präsent von der Vorsitzenden Frau Allgayer.

Martini-Markt 2021

Beim diesjährigen Martini Markt konnten wir wieder für einen guten Zweck Lebkuchen und Glühwein verkaufen. Der Erlös kommt dem Tafelladen in Heidenheim zu Gute.
Wir bedanken uns bei den fleißigen HelferInnen beim Standaufbau und Verkauf, dem Ski-Club für die Spende der Trinkbecher, dem Gasthaus Krone für Strom und Wasser und bei allen, die uns durch ihren Besuch an unserem Stand unterstützt haben, ganz herzlich und sagen ein herzliches "Vergelt's Gott!".

Benefizkonzert 2021

Beim Benefizkonzert am vergangenen Sonntag wurden 663,20 Euro eingenommen. Allen Besuchern dafür ein herzliches Dankeschön im Namen aller Musiker.
"Es war sehr schön, wieder mal live vor Publikum spielen zu dürfen", so äußerten sich Martin Mayr mit allen Instrumentalisten an den Querflöten und Andreas Eberhardt mit der Band "Rock’n Äbba". Dabei konnten sowohl die Flöten als auch die Band einen bunten Blumenstrauß gelungener und stilvoller Kompositionen zu Gehör bringen. Die Zuhörer waren sich einig, dass eine Wiederholung lohnend wäre!

Erntedank und Tag der Deutschen Einheit

In diesem Jahr fielen der Tag der Deutschen Einheit und das Erntedankfest auf einen Tag. In der Katholischen Kirche ist ein Erntedankfest seit dem 3. Jahrhundert belegt und es bürgerte sich die Feier am Michaelistag (29. September) und später dann am ersten Sonntag nach Michaelis als Termin ein. Diese Regelung geht u.a. auf einen Erlass des  preußischen Königs aus dem Jahre 1773 zurück.

Der Gottesdienst wurde vom Familienzentrum St. Anna mitgestaltet. Wir danken allen, die zum Gelingen dieses Festtages beigetragen haben, allen Spendern der Erntegaben, allen, die die Altäre so kunstvoll gestaltet haben und den Erzieherinnen von St. Anna.

Der Tafelladen freute sich über die vielen Lebensmittel von Erntedankaltar zur Weitergabe an Bedürftige.

Die Fotos zeigen unseren Erntedankaltar.

Altpapiersammlung 2021 zu Gunsten der Ministranten-/Jugendarbeit

Auch die diesjährige Altpapiersammelaktion der katholischen Kirchengemeinden war wieder ein voller Erfolg. Dass alles so gut funktioniert hat, war eine enorme Teamleistung:
Deshalb bedanken wir uns recht herzlich bei Bernhard Schleifer und Elisabeth Noller sowie den Oberminis für die Vorbereitungen, allen Fahrern für die Zeit und Bereitstellung der Fahrzeuge und Familie Rothmaier mit Wadea für die Hilfe bei der Verpflegung der hungrigen Helfer nach getaner Arbeit.
Wir bedanken uns auch bei der Firma Husqvarna für die Überlassung des Parkplatzes für unsere Container.
Etwa 50 Kinder, Jugendliche und Erwachsene halfen engagiert mit.

Pfarrer van Meegen dankte allen für ihr großes Engagement. Der Erlös fließt komplett in die Jugendarbeit der Ministranten von Niederstotzingen, Oberstotzingen und Stetten.

Firmung 2021

Bischof Dr. Gebhard Fürst hat in einem Festgottesdienst am Samstag den 24. Juli 21 Firmlingen das Sakrament der Firmung gespendet. Der Firmgottesdienst wurde gestaltet von der Band „Worship Pure“ unter der Leitung von Pascal Kattrin und Florian Wegmann an der Orgel.
Voller Freude begrüßte Dekan van Meegen den Bischof und die Firmlinge samt Gästen. Bischof Fürst betonte in seiner Predigt die Gaben des Heiligen Geistes, der in den Menschen und in ihrer Gemeinschaft wirke. Die Festgemeinde bedankte sich bei allen mit einem begeisterten Applaus.
Durch Bischof Dr. Gebhard Fürst wurden in Niederstotzingen gefirmt: Angel Absin, Antonia Bamberger, Lukas Durner, Dagmar Gronau, Svenja Häge, Lena Heinisch, Leo Hüll, Mia Klamann, Robin Klug, Paula Mader, Lena Mailänder, Chris Müller, Florian Sämann, Julian Schill, Teresa Schill, Jana Schönherr, Celine Schwarz, Christian Sipura, Andzelina Stec, Leonie Weber und Maximilian Weidenbacher.

Nach dem Festgottesdienst waren alle zum Stehempfang auf dem Kirchplatz eingeladen. Die Stadtkapelle unter der Leitung von Christoph Hesse spielte dem Bischof, den Firmlingen und allen Gästen ein wunderschönes Ständchen.
Bischof Fürst lobte das große ehrenamtliche Engagement in Niederstotzingen sowie das gelungene Ensemble von Kirche, Gemeindehaus und Pfarrhaus. Gerade an der Niederstotzinger Gemeinde zeige sich, wie Kirche heute am Puls der Zeit sei.

Erstkommunion 2021

Endlich war es soweit. Die Erstkommunionkinder mit ihren Familien mussten aufgrund der Corona-Pandemie lange auf diesen Tag warten. Umso mehr freuten wir uns, dass wir den Erstkommuniongottesdienst am Sonntag, 11. Juli um 10.30 Uhr in unserer St. Petrus und Paulus Kirche mit den folgenden Kindern feiern konnten:
Leon Ast, Leon Henkel, Annika Ihm, Melina Junginger, Robin Junginger, Noel Mehnert, Tim Schenk, Vanessa Stachowska, Marcel Steiner und Milena Sulzer.
Musikalisch gestaltet wurde der Festgottesdienst von Helena Andreula und Martin Mayr.

Die Abendmesse am 14. Juli in Oberstotzingen feierten wir als Dankgottesdienst mit den Erstkommunionfamilien.
Dazu durften die Kinder gerne ihre Geschenke, die sie zur Erinnerung an ihren Erstkommuniontag segnen lassen wollten, mitbringen.

Mit der Erstkommunion werden unsere Kinder hineingenommen in die große und wunderbare Mahlgemeinschaft mit Jesus Christus. Möge das „Brot des Lebens“ sie auf ihrem Lebensweg stärken und begleiten und mögen sie immer wieder spüren, wie sehr Gott sie liebt.

Unser Fronleichsnamsfest 2021

"Du Brot des Lebens, wer Dir traut, hofft nicht vergebens."  

Bei perfekten Wetterbedingungen fand in Niederstotzingen am 3. Juni 2021 das zweite Fronleichnamsfest in der Corona-Pandemie statt.  

Anders als im letzten Jahr war aber wieder ein Gottesdienst mit Dekan Dr. Sven van Meegen in der Kirche St. Petrus und Paulus möglich. Von dort aus ging's nach dem Festgottesdienst mit Unterstützung einer kleinen Abordnung des kath. Kirchenchores Niederstotzingen und unseres Flötisten sowie einer Abordnung des Posaunenchores der ev. Kirchengemeinde zu den drei Prozessionsstationen und mit einem Stopp am PAN-Altenheim bis nach Oberstotzingen. Viele Gläubige freuten sich sehr über das Hochamt und die Prozession im Freien als Schritt zurück in die Normalität.

Hier können Sie einen kleinen Film zum diesjährigen Fronleichnamsfest einschließlich Prozession anklicken!

Ökumenischer Jugendkreuzweg

Am Freitag, 26. März, fand der schon zur Tradition gewordene ökumenische Jugendkreuzweg der neuapostolischen, evangelischen und katholischen Kirchengemeinden von der Andreaskirche in NIederstotzingen nach Stetten statt.

Unter der Überschrift "ICON" - Bild fand sich eine Anzahl an Jugendlichen und Jung gebliebenen Erwachsenen ein, die an den einzelnen Stationen die modern umgesetzten Stationen des Leidensweges Christi betrachtet haben. Dabei war besonders beeindruckend, dass an einer Station jeder Teilnehmer ein entzündetes Teelicht bekam, das er bis zur nächsten Station "hinüberretten" sollte. Das erforderte eine gehörige Portion Vorsicht und Umsicht - sehr lehrreich auch für das eigene Leben.
Ein DANKESCHÖN an alle, die den Kreuzweg vorbereitet haben, die aktiv, aber auch passiv teilgenommen haben!

Den Abschluss bildeten wieder die Andacht in der Wallfahrtskirche und die (wohlverdiente) Stärkung danach.

Sternsingeraktion Stadt Niederstotzingen

Auch wenn die Coronapandemie nicht viele Möglichkeiten zur Durchführung der Sternsingeraktion zuließ, so ließen es sich die Haupt- und Ehrenamtlichen nicht nehmen in Niederstotzingen, Oberstotzingen, Stetten mit Lontal und Reuendorf die Menschen wenigstens am Haus zu besuchen um ihnen Segen und Unterstützung zu bringen.
Leider konnten die verkleideten Sternsinger nur im Gottesdienst dabei sein. So machten sich einzelne Erwachsene, Familienangehörige, Pfarrvikar Andreas Muc und Dekan Sven van Meegen auf, um die Menschen zu besuchen, die sich angemeldet hatten. Sie konnten zwar nur außen vor den Türen, mit Abstand und Maske den Segen spenden, aber allein der Besuch auch in Distanz war es wert. Es flossen auch so manche Tränen
und es gab viel Gesprächsbedarf. Das machte wieder deutlich, wie wichtig die Gespräche und die Zusage des Segens Gottes sind.
Kinder in Not brauchen gerade in dieser Zeit noch mehr Unterstützung. Deshalb wurde die Sternsingeraktion in diesem Jahr auch bis zum 2. Februar verlängert.

Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten, die am 6. Januar alle Haushalte die sich angemeldet hatten, besucht haben und an alle Spenderinnen und Spender, denn gerade in dieser Corona-Zeit ist es vor allem wichtig, Kinder in den armen Ländern unserer Welt zu unterstützen, die besonders unter der Pandemie leiden.

Ein herzliches Vergelts Gott für die Spenden:
in Niederstotzingen 3.293,-- €,
Oberstotzingen 1.342,50 und
Stetten 735,-- €.

Wer noch einen Segensaufkleber benötigt, kann sich gerne im Pfarramt oder bei Dekan van Meegen melden. Wir kommen auch gerne persönlich vorbei!

Bis zum 2. Februar können noch Überweisungen (mit dem Stichwort Sternsingen 2021) getätigt werden an:
Katholische Kirchenpflege Niederstotzingen, IBAN DE64600695270061270008
Katholische Kirchenpflege Oberstotzingen, IBAN DE85600695270066324009
Katholische Kirchenpflege Stetten, IBAN DE60600695270065088000

Gottesdienst mit den Sternsingern

Wir freuen uns, dass am 6. Januar 2021 im Festgottesdienst auch Sternsinger anwesend sein wollten. Die unter den geltenden Corona-Bestimmungen möglichen Gegebenheiten wurden ausgeschöpft und der Gemeinde so eine Freude bereitet. Herzlichen Dank dafür!

Weihnachtsimpressionen 2020

Wir empfehlen Ihnen diese Bilder, die ein ganz klein wenig an unsere Gottesdienste an und um Weihnachten 2020 erinnern sollen.

Einen kleinen Film über unsere Krippe können Sie hier anschauen. Und hier können Sie auch einen Film aller Bilder der Stotzinger Kirchen anschauen. Viel Freude dabei!

Winterimpressionen aus Niederstotzingen

Bereitet dem Herrn den Weg!

Das bedeutet heute Zeichen zu setzen:
Ein Zeichen der Hoffnung setzen durch ein gutes Wort oder ein stilles Gebet.
Ein Beispiel der Glaubwürdigkeit geben durch Versprechen, denen entsprechende Taten folgen.
Wahre Größe zeigen im Widerstand gegen die Macht der Bösartigen, der lauten Schreier und die Verlogenheit vieler Medien.
Sich als Mit-Mensch stark machen für Geschwächte und Schwache, Benachteiligte und Gedemütigte, für die Leisen und diejenigen die sich nicht mehr trauen etwas zu sagen.
Ein Bote des Trostes werden durch aufrichtige Zuwendung und aufmerksame Anteilnahme.
Ein Signal für mehr Lebensfreude senden durch ein herzliches Lächeln und ein ehrliches freundliches Gesicht.
Zeichen der Treue miteinander teilen im Mitgehen bewährter Freundschaft und wirklich einmal Da-Sein!

Einen musikalischen Adventskalender finden Sie hier und den Neuen Kammerchor des Heidenheimer Schillergymnasiums, der 2018 in unserer Kirche gesungen hat, finden Sie hier.

Ökumenische Adventsandachten und Hausgebet

Auch in diesem Jahr und gerade trotz Corona möchten die christlichen Kirchen in Niederstotzingen wieder die ök. Adventsandachten anbieten.
Unter der Überschrift "Hoffnungssignale - Mutmachworte" können Sie vom 14. bis zum 19. Dezember jeweils um 9.00 Uhr in unserer St. Petrus-und-Paulus-Kirche immer einen Aspekt zur Überschrift betrachten.

Wir wollen Ihnen mit diesem Angebot einen Hoffnungsanker in der schweren Zeit hinhalten und wünschen Ihnen und uns dabei die "Kraft aus der Höhe", damit immer die richtigen Impulse für Sie dabei sind.

Herzlich willkommen!

 

Ökumenisches Hausgebet im Advent

Das "ökumenische Hausgebet im Advent" findet in diesem Jahr am 7. Dezember ab 19.30 Uhr statt.
Bitte decken Sie sich in unseren Kirchen mit den entsprechenden Gebets-Vorlagen zu diesem schon zur Tradition gewordenen Hausgebet ein und nutzen Sie diese Zeit, um in der Familie Gemeinschaft zu haben und sich in Gemeinschaft mit vielen anderen zu wissen, die ebenfalls zum Gebet beisammensind.

Martinus- Ehrennadel an Werner Mayr verliehen

Alle fünf Jahre wird die höchste Auszeichnung des Dekanats Heidenheim verliehen: die Martinus-Ehrennadel.
Menschen die seit Jahrzehnten in der Kirchengemeinde engagiert sind, werden auf Vorschlag des örtlichen Kirchengemeinderates und der Dekanatsleitung geehrt.

In der kleinen Stadt Niederstotzingen konnte Dekan van Meegen diese große Auszeichnung Werner Mayr übergeben.
Er war seit vielen Jahren im Kirchengemeinderat als Vorsitzender, im Bereich der Firmvorbereitung, bei Geburtstagsbesuchen und besonders für Menschen in besonderen Notlagen engagiert. Als Vorsitzender des KGR hat er zahlreiche Baumaßnahmen begleitet. Auf seine Initiative kam der Name für das Gemeindehaus St. Franziskus zustande.
Mit interessanten ökumenischen Projekten gestaltete er viele Jahre das Gemeindeleben der St. Petrus und Paulus Kirchengemeinde entscheidend mit.

Mit einem großen Applaus antwortete die Gemeinde im Gottesdienst auf die Übergabe der Auszeichnung.

Pfarrer Berthold Spägele verstorben

Am 22.10.2020 ist der aus Niederstotzingen stammende Pfarrer Berthold Spägele verstorben.
Nach seiner Priesterweihe 1959 waren Stationen seines priesterlichen Wirkens Kempten, Oberstaufen, Steibis und Immenstadt. Seinen Ruhestand verbrachte er im Priesterhaus der Fokolarbewegung in Ottmaring.
Mit seiner Heimatgemeinde war er stets eng verbunden. So hat er unter großer Anteilnahme der Gemeinde sein Goldenes Priesterjubiläum 2009 in Niederstotzingen gefeiert.

Aufgrund der Corona-Pandemie kann die Beerdigung leider nur im kleinen Kreis stattfinden. Wir werden beim Allerseelenrequiem am 2.11. um 18.30 Uhr in Niederstotzingen besonders für ihn beten.

Einweihung Kirchplatz – Visionen verwirklichen

Mit einem beeindruckenden Festgottesdienst haben die Niederstotzinger Katholiken die Fertigstellung ihres neuen Kirchenvorplatzes gefeiert.
Dekan van Meegen fasste in seiner Predigt zusammen, dass die letzten 10 Jahre eine wirkliche Umsetzung der Visionen war, einen Raum der Begegnung zwischen Gott und Mensch und von Menschen für Menschen zu schaffen. Viele Haupt- und Ehrenamtliche haben hierfür ihren persönlichen Beitrag geleistet. Das, was geschaffen wurde, hat das kleine Städtle verändert.
Bürgermeister Bremer listetet in seiner Ansprache die beeindruckenden Leistungen auf:

  • eine neuer Kirchplatz,
  • der barrierefreie Zugang zur Kirche,
  • die Marienkapelle in der ehemaligen Apsis,
  • das neue Gemeindezentrum St. Franziskus,
  • das Familienzentrum St. Anna und schließlich
  • der neu gestaltete Kirchenvorplatz mit der Marienfigur und den Stelen zum Innehalten.

Und all das innerhalb von 10 Jahren!

Architekt Elmar Weber skizzierte in seiner Rede die historischen und baulichen Veränderungen der Kirche nach, die er in den letzten Jahren mitgestalten konnte. Die Vorschläge der Menschen vor Ort waren dabei immer maßgeblich und deshalb besonders von der Kirche vor Ort getragen.
Der Kostenrahmen konnte stets eingehalten werden - auch weil so viele Ehrenamtliche zum Gelingen beigetragen haben.

Dekan van Meegen segnete dann den Kirchenvorplatz samt den Stelen und der neuen Marienfigur und dankte allen, die mitgeholfen haben sowie den Spender*innen und beteiligten Betrieben.

Aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen musste leider auf einen Stehempfang verzichtet werden. Dieser soll dann mit einem großen Fest im nächsten Jahr stattfinden.

Erntedankfest 2020

Am vergangenen Sonntag, 04. Oktober 2020, feierten wir Erntedankfest mit einem wunderschönen Erntedankaltar. Der Gottesdienst wurde vom Familienzentrum St. Anna mitgestaltet.

Wir danken allen, die zum Gelingen dieses Festtages beigetragen haben, allen Spendern der Erntegaben, den Familien Spizig und Dietz, die den Altar so kunstvoll gestaltet haben, und den Erzieherinnen von St. Anna.

Altpapiersammlung 2020 zu Gunsten der Ministranten-/Jugendarbeit

Auch die diesjährige Altpapiersammelaktion der katholischen Kirchengemeinden war
ein voller Erfolg. Trotz des schlechten Wetters waren alle hochmotiviert. Dass alles
so gut funktioniert hat, war eine enorme Teamleistung:
Deshalb bedanken wir uns recht herzlich bei Bernhard Schleifer und Elisabeth Noller
sowie den Oberminis für die Vorbereitungen, allen Fahrern für die Zeit und Bereitstellung
der Fahrzeuge und Familie Rothmaier für die Hilfe bei der Verpflegung der hungrigen
Helfer nach getaner Arbeit. Wir bedanken uns auch bei der Firma Husqvarna für die
Überlassung des Parkplatzes für unsere Container.
Etwa 50 Kinder, Jugendliche und Erwachsene halfen engagiert mit.   
Pfarrer van Meegen dankte allen für ihr großes Engagement.
Der Erlös fließt komplett in die Jugendarbeit der Ministranten von Niederstotzingen,
Oberstotzingen und Stetten.

 

Fronleichnam in Stotzingen

Unter strömendem Regen haben die Ehrenamtlichen am Fronleichnamstag morgens vier prächtige Blumen-Altäre gestaltet. Dekan Sven van Meegen zelebrierte in Oberstotzingen den Festgottesdienst in der St.-Martinus-Kirche, an dessen Ende er freudestrahlend verkünden konnte, dass der Regen aufgehört habe und die Prozession stattfinden könne. Mit Schutzmasken und zwei Meter Abstand zog die Prozession von Oberstotzingen nach Niederstotzingen. Fahnenabordnungen, Bläser, Ministranten und viele Teilnehmer machten den langen Prozessionsweg zu einem Festzug. Besonders emotional war der Besuch im Pflegeheim PAN. Da wegen der Corona-Pandemie niemand ins PAN durfte, spielten die Bläser und sang das Gesangsquartett extra für die Pflegebedürftigem und die Pflegekräfte draußen vor dem Speisesaal bei offenen Türen und Fenstern. Dekan van Meegen spendete den Segen, damit die Einsamkeit verscheucht und Liebe und Freude in die Herzen der Menschen komme. Die einzigen regenfreien 90 Minuten reichten, bis die Prozession voller Freude auf dem Kirchplatz in Niederstotzingen angekommen war. Unter großem Applaus wurde allen gedankt, die diesen Festtag unter so schwierigen Bedingungen ermöglicht haben. Es war wohl die einzige Prozession in Ost-Württemberg und deshalb etwas ganz Besonderes.  

Renovation Kirchenvorplatz

Die letzte Phase der Renovation im Umfeld unserer St. Petrus und Paulus-Kirche hat begonnen.
Im Untergrund des Kirchenvorplatzes musste festgestellt werden, dass Erde nachgerutscht war und dadurch Teile des Fundaments der Kirche "in der Luft hängen".
Zudem muss eine Betonsanierung der tragenden Module, Decke und Pfeiler vorgenommen werden. Die Waschbetonplatten und Stufen sind nicht nur in die Jahre gekommen, sondern durch Salz, Eis und Verschiebungen zu gefährlichen, nicht mehr tragbaren Stolperfallen geworden. All diese Dinge wurden in den letzten Jahren untersucht, geplant und mit Fachleuten erörtert. Nach der Freigabe durch das Bischöfliche Ordinariat konnten nun die Renovierungs- und Sanierungsarbeiten begonnen werden.
Im Zuge dessen musste eine Tür in die Betonwand gefräst werden. Das sogenannte Beinhaus (die Überreste der gesammelten Gebeine vom alten Friedhof, der früher um die Kirche war) wurde aufgelöst und von Pfarrer van Meegen auf dem Friedhof in Niederstotzingen würdevoll bestattet.
Jetzt kommen in den nächsten Wochen die Betonsanierung und Elektroarbeiten. Der Kirchenvorplatz erhält eine neue Beschichtung und Bepflasterung. Die Treppenanlagen werden auf beiden Seiten erneuert, weil sämtliche Stufen gebrochen, lose oder kaputt waren. Da alle Entwässerungsrohre stark verrostet sind, müssen auch diese erneuert werden.
Wir als Kirchengemeinde müssen diese umfangreichen Sanierungsmaßnahmen durchführen, um die Kirchenbesucher nicht zu gefährden und die Standfestigkeit des Kirchengebäudes zu gewährleisten.
Für jede Unterstützung danken wir allen sehr und freuen uns, wenn am Ende alle Baurarbeiten gelungen und ohne Unfall abgeschlossen werden können.

Der Maialtar - zu Ehren der Gottesmutter

Der Mai gilt traditionell als Monat der Gottesmutter.
Ein guter Anlass, die Verbindung zu ihr zu intensivieren oder überhaupt mit ihr in Kontakt zu treten,
und das eigene Leben ihrem Schutz anzuvertrauen.

Ein herzliches "Vergelt`s Gott!" Familie Spizig für die schöne Gestaltung.
 

 

Spendenaufruf anläßlich Sanierung Kirchenvorplatz und Außentreppe

Bei unserer Kirche St. Petrus und Paulus begannen Ende April 2020 die Bauarbeiten zur Sanierung und Neugestaltung des Kirchenvorplatzes und der Außentreppen zur Kirche und diese Arbeiten sollen bis zur Sommerpause 2020 größtenteils abgeschlossen werden. Wir bitten Sie darum, in Zusammenhang mit dieser Baumaßnahme zu spenden, indem auf das im nachfolgend verlinkten Spendenaufruf erwähnte Spendenkonto der Kirchengemeinde Niederstotzingen überwiesen oder im Pfarramt in bar gespendet wird:  Spendenaufruf!

Ein herzliches Vergelt´s Gott allen Spendern!

Bitte geben Sie bei Ihrer Überweisung oder Barspende Ihre Adresse an, wenn Sie eine Spendenquittung benötigen.

Möglichkeit von Video- und Telefonkonferenzen

Im Zuge der Corona-Pandemie hat sich das Ehepaar Ingrid Remmy-Degen und Franz Peter Degen überlegt, wie sie helfen können. Dabei entstand ein ungewöhnliches, aber sehr tolles und praktisches Projekt, dem Sie Aufmerksamkeit schenken sollten.
Das Ehepaar bietet eine einfache Möglichkeit an, miteinander in Kontakt zu kommen und sich dabei auch zu sehen. Hier erfahren Sie mehr zum Angebot!

Erstkommunionvorbereitung

Vor den Faschingsferien trafen sich die EK-Kinder der Gruppe 2 zu einer von insgesamt sechs Gruppenstunden im Gemeindehaus St. Franziskus. Es ging um Erfahrungen von Heil und Unheil.
Als besondere Aktion durfte jedes Kind ein kleines Brot backen und mit nach Hause nehmen. Natürlich durfte "jahreszeitlich" auch eine lustige Verkleidung nicht fehlen, so dass auch der Spaß und die Freude nicht zu kurz kamen.

Vortrag zum Turiner Grabtuch und zum Heiligen Tuch von Manoppello

Am Fest Darstellung des Herrn gab es in Niederstotzingen am Nachmittag ein besonderes Ereignis: Schwester Petra Maria von der „Vita Communis Maria Mutter der Heiligen Familie“ hat von ihrem Dienst in Manoppello in Mittelitalien berichtet. Dort befindet sich das „Volto Santo“, das „Heilige Tuch“, das nach Joh 20,7 „auf dem Haupt Jesu gelegen hatte“. Sie berichtete den aufmerksamen Zuhörern die Verbindung zum Turiner Grabtuch und auch die zeitliche Einordnung der auf den jeweiligen Tüchern zu findenden Bilder. Dazu legte sie noch den theologischen Gehalt der Aussagen und die Bedeutung für uns heutige Gläubige. Der rund 90-minütige freie Vortrag war nie langweilig, sondern sehr anschaulich und den eigenen Glauben hinterfragend. Gleichzeitig frischte Schwester Petra Maria das Glaubenswissen auf.
Der Nachmittag begann mit Kaffee und Kuchen. Es war wie immer sehr üppig und gut für alle Anwesenden gesorgt, so dass es sich alle schmecken lassen konnten.
Einen großen Dank an Frau Siglinde Groll aus Oberstotzingen, die den Nachmittag organisiert hatte und dem gesamten Team, das geholfen hat!

Erstkommunionvorbereitung

Einige eindrückliche Bilder dokumentieren die Freude an und mit den Themen in der Vorbereitung auf die erste Heilige Kommunion. Danke an die Kommunionmütter, die sich so engagieren!

Sternsinger 2020

Über 60 Kinder und Jugendliche liefen in den Kirchengemeinden Niederstotzingen, Oberstotzingen und Stetten mit Lontal über die Feiertage von Haus zu Haus und sammelten für Kinder in Not. Dabei kam ein Rekordergebnis von fast 10.000 Euro zusammen.
Die Sternsinger zeigten mit ihrem Einsatz auch, dass jeder zu einem friedlichen Miteinander in seinem Umfeld beitragen kann. Ein respektvoller und unvoreingenommener Umgang miteinander macht auch eine Verständigung zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kulturen und Religionen möglich. Natürlich war auch die diesjährige Aktion ökumenisch.

Um etwas für Kinder in Not zu tun, muss man nicht in ferne Länder reisen. „Dafür schenke ich gerne drei Tage Ferien her!“ sagte eine kleine Königin. Nicht nur Kinder im Beispielland Libanon werden auch zukünftig durch den Einsatz der kleinen und großen Könige in Deutschland unterstützt. Straßenkinder, Flüchtlingskinder, Aids-Waisen, Kindersoldaten, Mädchen und Jungen, die nicht zur Schule gehen können, denen Wasser und Nahrung fehlen, die unter ausbeuterischen Bedingungen arbeiten müssen oder ohne ein festes Dach über dem Kopf aufwachsen – Kinder in mehr als 100 Ländern der Welt werden jedes Jahr in Projekten betreut, die mit Mitteln der Aktion unterstützt werden.

Die Kinder und Jugendlichen sowie die Erwachsenen waren nach der gelungenen Aktion richtig stolz. Pfarrer van Meegen dankte allen Ehrenamtlichen für das großartige Engagement, das die Gottesdienstbesucher zusätzlich mit einem euphorischen Applaus bestätigten.

Krippenspiel 2019

Das Krippenspielteam möchte sich bei allen Kindern bedanken, die am Heiligabend ein tolles Krippenspiel aufgeführt haben.

Nach wenigen, zum Teil unter chaotischen Bedingungen durchgeführten Proben saßen der Text und das Schauspiel. Das haben die Kinder in einer sehr gut besuchten Kirche bewiesen! Insgesamt mitgewirkt haben 23 Kinder vom Kindergarten- bis zum Teenageralter.

Ein Danke auch an die Frau Remmy-Degen, die die Andacht gehalten hat. Aus dem Team verabschiedet wurden Frau G. Allgayer und Frau T. Gschwind, auch an die beiden ein Dankeschön.

Wir vom neuen Team freuen uns auf das nächste Krippenspiel, und die hochmotivierten Kinder. Es hat sehr viel Spass gemacht, vielen Dank, liebe Kinder!

Der Erstkommunionweg hat begonnen!

Mit dem festlichen Gottesdienst am 1. Adventssonntag hat in unseren Gemeinden Nieder- und Oberstotzingen der Erstkommunionweg begonnen. Unter dem Leitwort „Jesus – das Brot des Lebens“ bereiten sich in diesem Jahr 12 Kinder mit ihren Familien auf das Sakrament der Versöhnung und der Eucharistie – also auf die Erstkommunion - vor.
Ein herzliches Dankeschön an die Gruppenleiterinnen, die sich bereiterklärt haben, die Kinder auf diesem Weg zu begleiten.

Wir wünschen den Kindern und Familien eine gute Vorbereitungszeit auf das Fest der Erstkommunion, das wir am 19. April 2020 feiern werden und viel Freude dabei, Jesus als das Brot des Lebens zu entdecken!

Chorehrungen 2019

Am 2. Advent wurden in unserer Kirche Johanna Klose für ihr 20-jähriges Engagement und Gertrud Allgayer sowie Christine Hering für ihr 10-jähriges Engagement im Kirchenchor geehrt. Neben einer Urkunde des Cäcilienverbandes gab es reichlich Applaus von den Gottesdienstbesuchern und im Namen des Chores ein Präsent von der Vorsitzenden Frau Huber.
Frau Petra Fröhlich als Kirchengemeinderätin nahm die Ehrungen im Namen der Kirchengemeinde vor. Sie betonte, wie jeder Gottesdienst, den der Kirchenchor musikalische begleite, zu etwas ganz Besonderem werde und würdigte das langjährige ehrenamtliche Engagement der Geehrten.

Martini-Markt 2019

Auch in diesem Jahr haben sich unsere Kirchengemeinden aus Niederstotzingen wieder am traditionellen Martini-Markt mit einem eigenen Stand beteiligt.

Herzlichen Dank allen, die für die Bestückung des Marktstandes gebacken haben, den Helfern beim Auf- und Abbau und auch den „Verkäuferinnen“. Vielen Dank auch an das Gasthaus Krone für Strom und heißes Wasser.

Der Erlös kommt der Kinderstiftung „Knalltüte“ zu Gute. Sie ist eine Treuhandstiftung der Dachstiftung Lebenswerk Zukunft – Caritas Stiftung in der Diözese Rottenburg Stuttgart.
Die Kinderstiftung Knalltüte agiert selbstständig und verfolgt den Stiftungszweck Kinder, Jugendliche und ihre Familien zu stärken. So fördert sie Teilhabe, eröffnet Perspektiven und lindert soziale und finanzielle Armut.

Erntedank 2019

Mit einem Festgottesdienst wurde der Erntedanksonntag in Niederstotzingen gefeiert. Die ganze Gemeinde freute sich über den Erntedankaltar, den Familie Spizig so wunderschön gestaltet hat.
Die Kinder und Erzieherinnen vom Familienzentrum St. Anna machten den Gottesdienst durch ihre Lieder und Texte besonders festlich.

Ein herzliches DANKE allen, die den Gottesdienst und den Erntedankaltar so wunderschön geschmückt haben. Deshalb: Vergelts Gott!

Hier der Link zu einem kleinen Film zu unserem Erntedankaltar.

Altpapiersammlung 2019

Auch die diesjährige Altpapiersammelaktion war ein voller Erfolg!

Über 50 Kinder, Jugendliche und Erwachsene halfen engagiert mit. Dabei wurden die Ministranten von zahlreichen Eltern, Geschwistern, ehemaligen Minis und kompetenten Fahrern unterstützt. Und natürlich verwöhnte das Küchenteam die Helfer mit einem zünftigen Vesper.

Pfarrer van Meegen dankte ALLEN für ihr großes Engagement. Der Erlös fließt komplett in die Jugendarbeit der Ministranten von Niederstotzingen, Oberstotzingen und Stetten.

Wir bedanken uns auch ganz herzlich bei der Firma Husqvarna für die Überlassung des Parkplatzes für unsere Container.

Ministrantenaufnahme und -verabschiedung

In einem festlichen Sonntagsgottesdienst konnte Pfarrer van Meegen am 15. September drei neue Ministranten in die Gemeinschaft aufnehmen:
Kerstin Eberle, Dominik Kozul und Jonas Müller bekamen den Segen Gottes für ihren Dienst.
Bei dieser Gelegenheit verabschiedete die Gemeinde die bisherige Oberministrantin Alina Hirschbolz. Für sie rückte Jonathan Hartmann nach.

Mit einem großen Applaus der versammelten Kirchengemeinde wurde das große Engagement der Ministranten honoriert.

Firmung 2019

Am 14. Juli wurde in Niederstotzingen die Firmung gespendet. Bischof Fürst hatte Dekan van Meegen beauftragt, den 20 Jugendlichen dieses Sakrament zu spenden. Der Festgottesdienst wurde musikalisch gestaltet durch Dr. Klaus Zieger an der Orgel und Helena Andreula an der Konzertharfe.
Seit Herbst 2018 hatten sich die Firmlinge auf diesen Tag vorbereitet mit Sozialprojekten, besonderen Gottesdiensten und thematischen Firmtagen.
Dekan van Meegen legte den jungen Erwachsenen nahe, authentisch ihr Christsein zu leben, anderen zu helfen und vor allem zu echten Persönlichkeiten zu werden.

Nach dem Gottesdienst waren alle noch zu einem Stehempfang auf dem Kirchplatz eingeladen.

Fronleichnam 2019

Obwohl die Wetterprognosen sehr schlecht waren, haben wir dieses Jahr dennoch die Fronleichnamsprozession gewagt.
Begonnen hatte es mit einem Festgottesdienst in der St. Petrus und Paulus Kirche in Niederstotzingen, mitgestaltet von den Kirchenchören aus Nieder- und Oberstotzingen unter der Leitung von Frau Blomeier und
Herrn Zieger an der Orgel. Danach ging es durch die Straßen unserer Stadt, begleitet von der Stadtkapelle unter der Leitung von Christoph Hesse.
Am ersten Altar an der evangelischen Andreaskirche wurde besonders für die Ökumene gebetet. Die Kinder, Eltern und Erzieherinnen des Familienzentrums St. Anna übernahmen die Gestaltung.
Der zweite Altar stand ganz im Zeichen der Kinder und Jugendlichen. Hier wurde das Motto der Erstkommunion „Jesus segnet uns“ aufgegriffen und die Erstkommunionkinder beteten die Fürbitten.
Im Garten des PAN waren wir beim dritten Altar zu Gast und brachten den Segen zu den Alten, Kranken, Pflegebedürftigen sowie den Pflegekräften und den Frauen vom Hospizdienst. Hier sangen die Kirchenchöre extra für die Menschen im PAN.
Der prächtig geschmückte letzte Altar in Oberstotzingen bildete den Abschluss der liturgischen Feier. Hier wurde sichtbar, wie viele mitgewirkt haben, damit dieses große Fest besonders gefeiert werden konnte: über 200 Menschen waren mit auf dem Prozessionsweg.

Die vielen Kinder, Ministranten, Fahnenabordnungen, Kirchenchöre, Stadtkapelle, Himmelsträger, Mesnerteam, liturgische Dienste, diejenigen, die die Altäre so wunderschön geschmückt hatten und zuletzt die vielen, die in der Festhalle Villa Kaleidos uns bewirtet, bedient und versorgt haben mit kulinarischen Köstlichkeiten und kühlen Getränken.
Das Wichtigste: nicht wir haben den Leib Christi durch die Straßen unserer Stadt getragen, sondern der Leib Christi trägt uns durch die Straßen unseres Lebens.

Allen von Herzen ein großes Vergelts Gott für das Engagement!
Ihr und euer Pfarrer van Meegen.

Erstkommunion

Am Weißen Sonntag (28. April) konnten wir zusammen mit den Erstkommunionfamilien einen wunderschönen Erstkommuniongottesdienst feiern.

Unter dem Motto „Jesus segnet uns“ haben sich die Kinder mit ihren Familien seit Advent 2018 auf den Weg gemacht: Kerstin Eberle, Dominik Kozul, Jonas Müller, Jonas Rollnik und Paulina Schill.

Ein Kernpunkt in der Vorbereitung auf die Kommunion war das gemeinsame Gespräch in der Familie, in der Kindergruppe, in der Schule und in der Gemeinschaft der Kirchengemeinde. Dabei haben die Erstkommunionkinder gemerkt: Christen sind nicht alleine unterwegs, sondern mit anderen Menschen und mit Jesus. Glauben heißt immer auch „Gott feiern“. Daher waren die Erstkommunionfamilien auch in verschiedenen Gottesdiensten auf dem Erstkommunionweg gemeinsam unterwegs: Aufnahmefeier, Taufgottesdienst, Kindergottesdienst, Versöhnungsfeier sowie Sonn- und Werktagsgottesdienste.

Viele Familienangehörige und Ehrenamtliche haben mitgeholfen, dass der Erstkommunionweg und der Festgottesdienst so schön gelungen sind. Ihnen allen möchte ich von ganzem Herzen danken!

Pfarrer Sven van Meegen

Kreissparkasse unterstützt kath. Kirchengemeinde

Die Arbeit unserer Kirchengemeinde St. Petrus und Paulus wurde kürzlich von der Kreissparkasse Heidenheim unterstützt. Zur Freude aller Mitglieder überreichte Beratungscenterleiter Markus Jäger an Pfarrer van Meegen hierzu einen Scheck.

Der Kirchengemeinderat bedankt sich herzlich für die Spende, die für den Kirchenchor verwendet wird.

Ökumenischer Jugendkreuzweg 2019

Traditionell machen sich am Freitag vor dem Palmsonntag immer wieder Jugendliche auf den Weg, um Jesus auf seinem Kreuzweg nachzufolgen. Das Thema des diesjährigen Ökumenischen Jugendkreuzwegs lautete "Ans Licht".

Dabei wurden an den verschiedenen Stationen - begonnen in der ev. Andreaskirche bis zur kath. Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt in Stetten - Bilder des modernen Kreuzweges aus dem Würzburger Dom von Ben Willikens gezeigt und mit Texten und Liedern in Szene gesetzt bzw. zum Nachdenken angeregt.

Texte und Lieder gaben den Jugendlichen die Möglichkeit, auch über sich selbst und ihr eigenes Verhalten nachzudenken.
All das wurde beim Abschluss zum einen durch Kerzen, die auf dem Altar der Wallfahrtkirche abgestellt werden konnten und durch das gemeinsam gesprochene Vater-unser zum Ausdruck gebracht.

Den gemeinsamen Abschluss bildete wieder die Stärkung bei Zopf und Punsch, diesmal bei Familie Finkel im Wohnzimmer. Danke dafür!

Allen, die im Vorfeld, bei der Durchführung und im Hintergrund gewirkt haben ein herzliches "Vergelt's Gott!" dafür.

Spendenaufruf: Sanierung Außenbereich der Kirche St. Petrus und Paulus 2019

Bis Februar 2019 sind Spenden in Höhe von 4.500 Euro für den im Jahr 2018 durchgeführten Innenumbau der Kirche eingegangen und wir bitten weiterhin um Ihre Spenden für die im Jahr 2019 anstehende Sanierung des Kirchenvorplatzes und der Außentreppen zur Kirche St. Petrus und Paulus.

Ein herzliches Vergelt´s Gott allen Spendern!

Bitte geben Sie bei Ihrer Überweisung oder Barspende Ihre Adresse an, wenn Sie eine Spendenquittung benötigen.

Spendenkonto der Kirchengemeinde Niederstotzingen: Spendenaufruf!

 

Neujahrsempfang 2019

Zum Neujahrsempfang 2019 hatten wieder die katholischen, die evangelischen und neuapostolischen Christen eingeladen. Dialog und Begegnung sollten im Mittelpunkt stehen.
Im ökumenischen Gottesdienst machten Jugendliche auf drei Themen aufmerksam, die sie belasten: Drogenprobleme, Armut und Gottlosigkeit.
Pfarrer Erhardt unterstrich in seiner Predigt, dass Probleme nicht als Herausforderungen schön geredet werden sollten, sondern miteinander angegangen und realistisch betrachtet werden müssten.
Harald Müller von der neuapostolischen Kirche hob in den Fürbitten den wichtigen Charakter des Zusammenhalts in der Stadt, den Dörfern, den Kirchen und Vereinen heraus.
Dekan van Meegen lud ins Gemeindehaus St. Franziskus ein, in dem dann Bürgermeister Bremer über das vergangene Jahr reflektierte und allen dankte, die Großereignisse wie Kinderfest und Eröffnung der Caritas-Woche und viele vereins- und stadtplanerische Dinge überhaupt erst möglich gemacht hätten. Für 2019 warb er, sich aktiv für die Kommunalwahlen zu engagieren. Er informierte die Bürgerschaft über Projekte der Stadt wie den Bau des Ärztehauses, die Kanalsanierung, neue Wohngebiete und den Umbau der Schule. Angesichts der kulinarischen Köstlichkeiten kamen die Menschen im überfüllten Saal dann noch lange ins Gespräch.

Krippenspiel 2018

Ein kleiner Hirte hörte von der Geburt Jesu und machte sich auf den Weg zur Krippe. Was er unterwegs erlebte und welche Menschen er traf, führten 24 Kinder mit viel Begeisterung und Spielfreude in der kath. Kirche an Heilig Abend auf.

Das Stück wurde von Gertrud Allgayer, Tanja Gschwind und Rebecca Eberle eingeübt.
Der Gottesdienst wurde von Ingrid Remmy-Degen geleitet und an der Orgel spielte Herr Martin Mayr.

Ein großes Dankeschön an alle Beteidigten.

Chorehrungen

Am 2. Advent wurden in Niederstotzingen Dagmar Mack für ihr 20-jähriges Engagement und Sabrina Pasenau für ihr 10-jähriges Engagement im Niederstotzinger Kirchenchor geehrt.
Neben einer Urkunde des Cäcilienverbandes gab es reichlich Applaus von den Gottesdienstbesuchern und im Namen des Chores ein Präsent von der Vorsitzenden Frau Gertrud Allgayer.

Herr Werner Mayr als 2. Vorsitzender unseres Kirchengemeinderates nahm die Ehrungen im Namen der Kirchengemeinde vor. Er würdigte vor allem das beständige Engagement, das als Mitglied eines Chores notwendig ist. Denn um die Gottesdienste musikalisch so schön gestalten zu können, bedarf es wöchentlicher Probenarbeit, vor der Aufführung größerer Chorwerke mitunter auch mehrmals die Woche.

Herzlichen Dank nicht nur den beiden Geehrten für diesen Einsatz!

Aufnahme der Erstkommunionkinder

Im feierlichen Gottesdienst zum Beginn des neuen Kirchenjahres am 1. Advent wurden die neuen Erstkommunionkinder aus Niederstotzingen und Oberstotzingen begrüßt und in die Vorbereitung auf die Erstkommunion eingeführt.
Beide Gemeinden freuen sich mit allen Familien und wünschen herzlich einen gesegneten Erstkommunionweg!

Dies betonte auch Pfr. van Meegen in seiner Begrüßung der Kinder und deren Familien.

Altpapiersammlung zugunsten der Jugendarbeit

Auch die diesjährige Altpapiersammelaktion war ein voller Erfolg. Kinder, Jugendliche und Erwachsene halfen engagiert mit. Das Küchenteam verwöhnte die Sammel-Teams mit stärkendem Essen. Unterstützt wurden die Ministranten von zahlreichen Eltern, kompetenten
Fahrern und einigen Flüchtlingen.  
Pfarrer van Meegen dankte allen für ihr großes Engagement. Der Erlös fließt komplett in die Jugendarbeit der Ministranten von Niederstotzingen, Oberstotzingen und Stetten.

Wir bedanken uns auch ganz herzlich bei der Firma Husqvarna für die Überlassung des Parkplatzes für unsere Container.

Unser Erntedankaltar 2018

"Ich danke allen für ihr Engagement, das nicht selbstverständlich ist. Wir können stolz sein, in unseren Gemeinden so engagierte Persönlichkeiten zu haben. Wie auch die Ernte, so ist auch dieses Engagement nicht selbstverständlich. Allen ein großes Verglt's Gott!" (Pfarrer Sven van Meegen)

Eröffnung der Caritas-Woche unserer Diözese

Eine große Ehre und und ein großes Fest wurde uns in Niederstotzingen am vergangenen Sonntag, 23. September, geschenkt. Die Eröffnung der Caritas-Woche durch Weihbischof Renz war ein besonderes Ereignis.
Sowohl der Festgottesdienst in der übervollen St. Petrus und Paulus Kirche als auch das Essen in der Stadthalle und die Spielstraße waren ein riesen Erfolg.

Ich möchte allen von ganzem Herzen DANKE und Vergelts Gott sagen für die Hilfe, Unterstützung, Begleitung, die Spenden, die Teilnahme, die gute Stimmung und den Zusammenhalt.
Das alles war und ist nicht selbstverständlich, zeigt aber wie aktiv unser Städtle ist.

Pfarrer van Meegen.

Ministrantenaufnahme

In einem festlichen Gottesdienst wurden am Sonntag, 22. Juli 2018 in der St. Petrus und Paulus Kirche unsere neuen Ministranten aufgenommen.
Dekan van Meegen und die Oberministranten Nina Fröhlich und Jonas Weiß begrüßten Amelie Mailänder, Maximilian Dietrich und Benedikt Weeber. Sie bekamen ein Franziskuskreuz als Geschenk, und die Gottesdienstbesucher begrüßten die drei Neuen mit einem kräftigen Applaus.

Eindrücke der Andacht zum 40-jährigen Bestehen des Bildstocks

Feierliche Andacht zum 40-jährigen Bestehen

Am 31. Mai 1978 hat Herr Pfarrer Lang mit der damaligen Schönstattfamilie in Niederstotzingen ein Bildstöckchen eingeweiht. Auch heute noch lädt der Bildstock viele Besucher zum Verweilen und Innehalten ein.
Aufgrund des 40 jährigen Jubiläums wird Herr Pfarrer Lang mit allen Interessierten am 10. Juni um 14.00 Uhr eine Andacht am Bildstöckchen feiern.

Anschließend besteht bei Kaffee und Kuchen im Pfarrhaus Oberstotzingen die Möglichkeit zum Austausch und zur Begegnung. Sie sind herzlich dazu eingeladen.

Fronleichnam 2018

Stotzingen an Fronleichnam - eine Sonneninsel

Stotzingen war an Fronleichnam eine wahre Sonneninsel. Dekan van Meegen konnte zum Festgottesdienst so viele Personen wie selten zuvor begrüßen. Die Kirchenchöre beider Pfarreien unter der Leitung von Kuno Hauber, Klaus Zieger an der Orgel und die Stadtkapelle Niederstotzingen umrahmten den Festgottesdienst und die Prozession.
An den vier kunstvoll geschmückten Altären brachten die Kinder des Familienzentrums, die Erstkommunionfamilien und die verschiedenen Altersgruppen ihre Talente mit ein. „Wir gehen nicht mit geballten Fäusten auf die Straße sondern mit betenden Händen. Christsein braucht Profil und eine Persönlichkeit“ sagte Dekan van Meegen.
Nach dem Festgottesdienst und der Prozession wurde im Geneindehaus St. Franziskus weitergefeiert.

Allen Helferinnen und Helfern sowie allen Engagierten ein herzliches Vergelts Gott!

Erstkommunion 2018

Am Sonntag der Göttlichen Barmherzigkeit, dem Weißen Sonntag, 8. April, haben in unserer Kirchengemeinde 7 Kinder zum ersten Mal das Sakrament der Hl. Kommunion empfangen. Wir freuen uns mit den Kindern und ihren Familien und sagen: "Herzlichen Glückwunsch!"

Es sind dies: Maximilian Dietrich, Florian Hartmann, Jennifer Lassak, Moritz Mack, Amelie Mailänder, Mino Taranto, Benedikt Weeber

Der Dankgottesdienst mit Segnung der Geschenke findet zentral für alle 3 Kirchengemeinden der Stadt Niederstotzingen am Freitag, 13. April um 18:30 Uhr in Mariä Himmelfahrt, Stetten statt.

Renovation St. Petrus und Paulus Niederstotzingen

Liebe Gemeindemitglieder aus Niederstotzingen!

Dieses Jahr können wir endlich die längst nötige Innen- und Kirchplatzrenovation vorantreiben. Ab dem 9. April wird unsere Kirche St. Petrus und Paulus für die Innenrenovation bis Ende Mai geschlossen sein. Wir werden die Bänke wieder, wie ursprünglich geplant, in zwei Reihen anordnen, abschleifen und von allen Seiten barrierefrei zugänglich machen. Zudem bekommen wir neue, bequeme Bankpolster. Die Kirche wird neu gestrichen und einer Grundreinigung unterzogen. Alle kleineren Arbeiten können in diesem Zuge auch mit erledigt werden. In einem weiteren Schritt werden wir den Kirchplatz und einen Teil der Treppen erneuern und die kaputten Waschbetonplatten austauschen. Alle Gottesdienste (außer der Wochenstartermesse um 7.00 Uhr, Eingang über die Sakristei!) finden bis Ende Mai in St. Martinus Oberstotzingen statt: Dienstag und Mittwoch jeweils um 18.30 Uhr Hl. Messe und davor Rosenkranz, Samstag um 18.30, Sonntag um 10.15 Uhr und jeweils davor Rosenkranz. Wir bitten Sie um Verständnis und Kooperation. Wir brauchen auch ehrenamtliche Unterstützung und werden dies in den Gottesdiensten und in den Stadtnachrichten vermelden. Wir bitten auch um Spenden für diese beiden Maßnahmen. Gerne stellen wir natürlich eine Spendenbescheinigung aus. Vergelts Gott!

Fortschritt der Renovierungsarbeiten

Hier sehen Sie ein paar Bilder mit dem Fortschritt der Renovierungsarbeiten unserer Kirche St. Petrus und Paulus.

Palmsonntag in Niederstotzingen

An Palmsonntag haben sich in diesem Jahr wieder die Kinder unseres Familienzentrums St. Anna mit ihren Erzieherinnen am Gottesdienst beteiligt. Der Gottesdienst begann tradionell vor der Kirche mit dem Evangelium des Einzugs Jesu Christi inseine Stadt Jerusalem und der Weihe der Palmzweige.

Die Kinder waren mit ihren Eltern bei bestem Wetter zu diesem Gottesdienst gekommen und haben dann in der Kirche mit ihren Liedern die Liturgie bereichert. Danke dafür!

bildliche Eindrücke zum Palmsonntag 2018